Di, 23. April 2019
03.04.2019 11:58

Mehrere Festnahmen

Tiroler Polizei zerschlug Profi-Schlepperbande

Das Landeskriminalamt Tirol war seit Monaten einer vorwiegend aus Türken bestehenden Gruppe auf der Spur, wegen des Verdachts der entgeltlichen Schlepperei. Die Tätergruppe soll mindestens zehn Schleppungen von türkischen Staatsangehörigen durchgeführt zu haben. Der Weg führte von Istanbul aus über die Balkanroute vorerst nach Italien (Raum Bozen) und anschließend über den Reschenpass nach Lindau in Deutschland. Der Gruppe können derzeit ca. 50 geschleppte Personen zugeordnet werden. Es besteht jedoch der Verdacht, dass wesentlich mehr Personen geschleppt wurden.

Wie kam es zum entscheidenden Zugriff? Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen ergaben, dass für den Abend des 26. März eine erneute Schleppung geplant war. Die Polizei konnte dann am 27. März gegen 5 Uhr in Pfunds drei Fahrzeuge anhalten. Beim ersten Fahrzeug handelte es sich um ein Vorausfahrzeug, das sicherzustellen hatte, dass zum Zeitpunkt der Durchfuhr keine polizeilichen Kontrollen stattfinden. Beim polizeilichen Zugriff konnten der Fahrer des Vorausfahrzeuges sowie die beiden anderen Fahrzeuglenker festgenommen werden, ebenso die acht geschleppten Personen. Verwendet wurden Personenkraftwagen mit österreichischen und Schweizer Kennzeichen.

Vier Festnahmen vor Ort
Bei den festgenommenen Schleppern handelt es sich um einen in der Schweiz wohnhaften 47-jährigen afghanischen Staatsbürger sowie zwei in Tirol wohnhafte türkische Staatsbürger (29 und 40 Jahre alt). 
Nach derzeitigen Ermittlungen wurden die geschleppten Personen in Mals in Südtirol aufgenommen. Die Gesamtorganisation geht von einer kriminellen Gruppe in Istanbul aus. Bei allen geschleppten Personen handelt es sich um türkische Staatsbürger kurdischer Zugehörigkeit, die in der Folge in Deutschland um Asyl ansuchen wollten.

Drei weitere Verhaftungen
Im Anschluss an diese Festnahmen wurden drei weitere Beschuldigte (ein 28-jähriger Türke und dessen 23-jährige österreichische Ehefrau sowie eine 30-jährige Österreicherin) festgenommen und vier Hausdurchsuchungen durchgeführt.
Es kann davon ausgegangen werden, dass diese Gruppierung in unterschiedlicher Zusammensetzung (beginnend Anfang bis Mitte des Jahres 2018) bis zum 27. März 2019 eine Vielzahl solcher entgeltlicher Schlepperfahrten vorgenommen und einen nicht unbeträchtlichen Gewinn durch diese kriminellen Handlungen erzielt hat.

Erlös bei einigen Zehntausend Euro
Laut der aktuellen Erkenntnisse handelt es sich dabei um einen hohen fünfstelligen Eurobetrag. Die vier männlichen Personen befinden sich derzeit in Untersuchungshaft, die beiden Frauen werden auf freiem Fuß angezeigt. Die acht geschleppten Personen wurden nach Italien rücküberstellt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Schwerer Rückschlag
Chelsea nur 2:2 gegen Abstiegskandidat Burnley
Fußball International
Überraschung im Video
Neapel verliert - Atalanta träumt von Königsklasse
Fußball International
Spieler räumen auf
Ostereier-Attacke von Frankfurt-Fans
Fußball International
Vilimsky zu „Gedicht“:
„Da wurde in verbalen, politischen Mist gegriffen“
Österreich
Gegen Wolfsburg
Hütters Eintracht verspielt Sieg in letzter Minute
Fußball International
Neuer Star soll her
Zu schwach! Draxler steht bei Paris vor dem Aus
Fußball International
Kurz: „Abscheulich“
Empörung um „Ratten-Gedicht“ der FPÖ Braunau
Österreich
Tirol Wetter
10° / 18°
leichter Regen
8° / 17°
leichter Regen
7° / 15°
bedeckt
8° / 17°
leichter Regen
8° / 10°
Regen

Newsletter