Di, 23. April 2019
23.03.2019 08:54

Kommentar des Tages

Brexit-Petition: „Brexit wird vollzogen werden“

Täglich wählt die Community-Redaktion den ihrer Meinung nach interessantesten Kommentar von „Krone“-Lesern und präsentiert diesen in der Reihe „Kommentar des Tages“. Heute: Leser „Austria...first“ über den regelrechten Ansturm auf die Online-Petition gegen den Brexit.

Die Causa um den Brexit will kein Ende finden. Nun hat die EU sich zwar darauf geeinigt, dass es einen kurzen Aufschub des EU-Austritts von Großbritannien geben soll, allerdings sind viele Briten mittlerweile gegen den Brexit und tun ihren Unmut über die aktuelle Situation mittels einer Petition im Internet kund, die nach kurzer Zeit bereits über 2,2 Millionen Stimmen zu verzeichnen hatte.

Der heutige „Kommentar des Tages“ kommt von Leser „Austria...first“. Seiner Meinung nach wollen die Briten den Austritt; er zeigt sich von der großen Zahl der Unterzeichner der Petition wenig beeindruckt und ist davon überzeugt, dass der Brexit trotz nochmaligem Aufschub vollzogen werden wird. 


Hier können Sie den letzten „Kommentar des Tages“ nachlesen.


Wenn auch Sie eine interessante Wortmeldung gefunden haben, die es Ihrer Ansicht nach wert ist, Kommentar des Tages zu werden, schicken Sie uns Ihren Vorschlag bitte an post@krone.at. Wir freuen uns über Zusendungen und wünschen Ihnen viel Glück, vielleicht wird bald auch einer Ihrer Kommentare unter dieser Rubrik zu finden sein!

Community
Community

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Trete wieder an“
Norbert Hofer will 2022 in die Hofburg einziehen
Österreich
England-Drama
Polizeipferd stirbt bei Fußballmatch-Einsatz!
Fußball International
Ab nach Deutschland
Fix! Oliver Glasner wechselt vom LASK zu Wolfsburg
Fußball National
Mit 79 Jahren
Celtic-Legende Billy McNeill gestorben
Fußball International
„An Seite des Feindes“
Neue IRA bekennt sich zu Mord an Journalistin
Welt

Newsletter