Fr, 22. März 2019
11.03.2019 10:15

Separatist im Exil

Puigdemont: Comeback als Listenführer bei EU-Wahl

Der in Brüssel im Exil lebende katalanische Ex-Regionalpräsident Carles Puigdemont will seinen Kampf um ein von Spanien unabhängiges Katalonien vom Europäischen Parlament aus fortsetzen. Der 56-jährige Politiker und Ex-Journalist gehe bei der Europawahl am 26. Mai als Spitzenkandidat des separatistischen Bündnisses JuntsxCat (Gemeinsam für Katalonien) ins Rennen, hieß es am Sonntagabend. Mit Puigdemont als Spitzenkandidat werde die Unabhängigkeitsbewegung „eine freie Stimme haben“, sagte die Sprecherin der katalanischen Regierung. Europa müsse wissen, dass die Separatisten von Spanien „unterdrückt“ würden.

Puigdemont selbst postete auf Twitter nach einer Versammlung des Parteirates seiner PDeCAT: „Es ist Zeit, einen neuen Schritt hin zur Internationalisierung des Rechts Kataloniens auf Selbstbestimmung zu machen: direkt vom Herzen Europas in die ganze Welt.“

Katalonien-Bündnis tritt auch bei spanischer Parlamentswahl an
Beim Treffen des Parteirates der PDeCAT wurde auch beschlossen, dass man sowohl bei der spanischen Parlaments-Neuwahl am 28. April als auch bei der Europawahl und den katalanischen Kommunalwahlen am 26. Mai erneut zusammen mit parteilosen Unabhängigkeitsbefürwortern als JuntsXCat antreten wird.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Designt jetzt Bikinis
Charlotte McKinney zeigt ihre superscharfen Kurven
Video Stars & Society
Kommentar des Tages
ORF-Reform: „ORF hat an Bedeutung verloren“
Leseraktionen
Schock-Geständnis
Emilia Clarke wäre fast an Hirnblutung gestorben
Video Stars & Society
Nach Streit
Bohlen-Cover ist ein Megahit auf YouTube
Video Stars & Society
Tests bestanden
Juventus-Star Khedira: Comeback nach Herz-OP
Fußball International
Bayern-Star verletzt
ÖFB-Hiobsbotschaft: Alaba fällt gegen Israel aus!
Fußball International

Newsletter