19.02.2019 19:03 |

Gebiet abgesucht

Lawine ging auf Skipiste in Heiligenblut ab

Lawinenabgänge hat es in diesem Winter schon einige gegeben - erstmals traf es jetzt sogar eine Skipiste in Heiligenblut. Das Gebiet wurde danach von Einsatzkräften nach möglichen Verschütteten abgesucht.

 Am Dienstag gegen 12.45 Uhr ging westlich der Bergstation Schareck durch eine Selbstauslösung ein Schneebrett ab. Dieses war etwa 35 Meter breit und 80 Meter lang und verschüttete teilweise die darunter verlaufende Abfahrt.

Laut Zeugen befanden sich im Bereich des Schneebretts keine Personen, dennoch wurde sicherheitshalber das Gebiet in etwa 2500 Meter Seehöhe mit einem Verschüttetengerät und einem ausgebildeten Hund abgesucht. Es konnten keine Hinweise auf Verschüttete festgestellt werden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Primera Division
Griezmann mit Doppelpack bei Barcelonas 5:2-Sieg
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Sabitzers Leipziger schlagen Hütters Frankfurter!
Fußball International
Premier League
ManCity bleibt mit Auswärtssieg an Liverpool dran!
Fußball International
Violett weiter in Not
Wieder nix! Austria erzittert nur 2:2 bei Hartberg
Fußball National

Newsletter