09.02.2019 07:30 |

Raumberg-Gumpenstein

Steirisches Wolf-Zentrum nimmt Arbeit auf

Gestern war es soweit: Mit einer ersten Mitgliederversammlung des eigens gegründeten Vereins nahm das Österreichische „Wolf-Zentrum“ in Irdning offiziell seine Geschäfte auf. Bis April soll ein Geschäftsführer gefunden werden. Indes mahnen die Naturschutz-Organisationen bereits ihr Mitspracherecht ein.

Nach mehreren Schafsrissen durch den wieder angesiedelten Wolf hat die Politik reagiert und im Ennstal ein neues, österreichweit zuständiges „Zentrum für Wolf, Bär und Luchs“ eingerichtet. Heimat des Vereins, der Anfang April mit zwei Vollzeit-Angestellten seine Arbeit aufnimmt, ist – wie berichtet – die HBLFA Raumberg-Gumpenstein.

Die landwirtschaftliche Fachschule selbst werde aber kein Mitglied sein, erklärt deren Leiter für Forschung und Innovation, Johann Gasteiner. Er und seine Kollegen werden dem Zentrum jedoch mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Ordentliche Mitglieder im Verein sind neben dem Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft alle neun Bundesländer. Dieser Tage geht überdies die Einladung an alle Naturschutz-Organisationen hinaus, als außerordentliche Mitglieder ebenfalls beizutreten.

Von dieser Seite fordert WWF-Experte Christian Pichler bereits lautstark mehr Informationen ein: Der WWF verfüge über jahrzehntelange Expertise im Umgang mit dem Thema Wolf, die Debatte müsse „weg von Mythen und Abschussfantasien – hin zu konkreten Lösungen, die dem europäischen Naturschutzrecht entsprechen.“

Matthias Wagner
Matthias Wagner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Coutinho-Leihgebühr
Rummenigge: „8,5 Mio. Euro ein Freundschaftspreis“
Fußball International
Nach Crash eingeklemmt
Mutter und Tochter in Wrack aus Bach gehoben
Steiermark
Bei SPÖ-Familienfest
„Ibiza-Dosenschießen“: Aktion nicht abgesprochen
Niederösterreich
Steiermark Wetter
17° / 29°
einzelne Regenschauer
18° / 31°
wolkig
17° / 29°
einzelne Regenschauer
20° / 31°
heiter
18° / 24°
leichter Regen

Newsletter