So, 17. Februar 2019
24.01.2019 15:00

Neuer Höchstwert

Österreich 2018 bei Touristen sehr gefragt

Österreich war im vergangenen Jahr ein beliebtes Urlaubsziel. Sowohl in- als auch ausländische Gäste sorgten mit fast 150 Millionen Nächtigungen für einen Rekord. Nach einer erfolgreichen Sommersaison verlief auch der Start in die Wintersaison 2018/19 aufgrund des „überdurchschnittlich guten Dezemberergebnisses“ positiv.

Mit fast 150 Millionen Nächtigungen sei im Vorjahr ein neuer Höchstwert erreicht worden, teilte die Statistik Austria am Donnerstag mit. Gegenüber 2017 entspricht das einem Anstieg um 3,6 Prozent. Zuwächse gab es sowohl bei inländischen (plus 2,2 Prozent auf 39,37 Millionen) als auch ausländischen Gästenächtigungen (plus 4,2 Prozent auf 110,38 Millionen). 

Mehr Gäste aus Ungarn
Bei der Zahl der Gäste gab es mit rund 45 Millionen einen neuerlichen Rekordwert, wobei sich die Ankunftszahl inländischer Gäste um drei Prozent erhöhte und jene ausländischer Gäste um 4,6 Prozent stieg. Einen starken Aufwind gab es bei Gästen aus Deutschland, die mehr als ein Drittel (56,26 Millionen) der gesamten Übernachtungen stellten (plus fünf Prozent). Rund zehn Millionen Übernachtungen (plus 2,7 Prozent) fielen auf Gäste aus den Niederlanden, dem zweitwichtigsten Herkunftsmarkt. Den höchsten Anstieg gab es mit fast neun Prozent bei ungarischen Gästen. Weniger gefragt war Österreich 2018 bei Touristen aus der Schweiz und Liechtenstein sowie Italien.

Wien verzeichnet Plus von 6,3 Prozent
Die Bundeshauptstadt Wien durfte sich über einen regelrechten Touristenansturm freuen. Die Übernachtungen legten von 6,3 Prozent auf 16,5 Millionen zu. Starke Zuwächse gab es auch in den Bundesländern Oberösterreich (plus 5,7 Prozent), Salzburg (plus 4,2 Prozent) und Tirol (plus 3,6 Prozent). Einzig im Burgenland gingen die Übernachtungszahlen im Vorjahr um 1,4 Prozent zurück.

Wintersaison ebenso positiv eingeläutet
Im November und Dezember 2018 stiegen die Übernachtungen um 7,6 Prozent auf 16,57 Millionen. In diesem Monat stiegen ausländische Gästenächtigungen mit rund zehn Prozent deutlich an, während Nächtigungen inländischer Gäste leicht rückläufig (minus 1,3 Prozent) waren.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Primera Division
Messi-Elfer reicht: Barcelona besiegt Valladolid!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Sabitzer-Tor bei Sieg für gnadenloses RB Leipzig!
Fußball International
Zu prüde für Bibi
Iran-TV strich Bayern-Kick, weil Steinhaus pfiff!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Werder „klaut“ in letzter Sekunde Remis in Berlin!
Fußball International
Fotos ärgern Zaniolo
Roms „Wunderkind“ zu Mutter: „Hör auf, du bist 40“
Fußball International
Gottesdienst geplant
Abschied: Trauerfeier für Sala in Argentinien
Fußball International
Passant als Retter
Frau stürzte mit zwei Kindern in Wienfluss
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.