Meister vor Umbruch

Bei Red Bull Salzburg ist zweite Garde gefordert

Fußball National
21.01.2019 08:26

Amadou Haidara hat Salzburg bereits in Richtung Leipzig den Rücken gekehrt. Munas Dabburs Abgang zum FC Sevilla im Sommer steht längst fest. Die Zukunft weiterer Euro-Fighter wird sich in Bälde entscheiden. Österreichs Serien-Meister muss sich darauf einstellen, dass das Gesicht der Mannschaft in der neuen Saison anders aussehen wird. Das gehört zur Philosophie der Mozartstädter und wurde auch in der Vergangenheit so praktiziert.

Für den Umbruch müssen sich aber nicht nur die Klubbosse um Sportdirektor Christoph Freund und Geschäftsführer Stephan Reiter rüsten, sondern auch die zweite Garde im Bullen-Kader.

(Bild: GEPA)

Spieler wie Patson Daka, Enock Mwepu oder auch Dominik Szoboszlai, die im Herbst kaum oder deutlich weniger Spielzeit erhielten als Leistungsträger der Kategorie Stefan Lainer und Andre Ramalho, sind besonders gefordert. Sie müssen im Frühjahr ihre Chance ergreifen und beweisen, dass sie dazu in der Lage sind, in die Fußstapfen der aktuellen Schlüsselspieler zu treten.

Vom Schlüsselspieler zum Schlüsselspiel: Die Bullen stellen sich für das Europa League-Rückmatch gegen Brügge (21. Februar) in den Dienst der guten Sache. 1.000 Tickets werden an jene Helfer von Feuerwehr und Bundesheer vergeben, die maßgeblich daran beteiligt waren, die Gemeinden im Kampf gegen die Schneemassen zu unterstützen.

Christoph Nister, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele