17.01.2019 12:05 |

Heeres-Offensive

Sprengstoff im Heli: Der brisante Lawinen-Einsatz

Noch immer kämpfen rund 1700 Soldaten gegen die Schneemassen, drohende Lawinenabgänge und schneebedeckte Dächer, schaufeln Verkehrsverbindungen frei und befreien Bäume von der weißen Last. Wie mannigfaltig und kräftezehrend die Hilfsarbeiten sind, zeigt das Bundesheer in einem spektakulären Video.

Das Heer habe vor zwölf Tagen, am 4. Jänner, mit den ersten Erkundungsflügen begonnen, seit dem 6. Jänner ist es mit Luft- und Landkräften im Einsatz. Auch in den nächsten Tagen werde man noch im Einsatz stehen, Dächer von Schneemassen befreien oder Fernmeldeverbindungen wiederherstellen, hatte Verteidigungsminister Mario Kunasek (FPÖ) bereits am Mittwoch erklärt.

Auch Sonderurlaub soll es nach dem Hilfseinsatz in insgesamt sechs Bundesländern für die Soldaten geben, hatte der Minister angekündigt. Doch vorerst heißt es weiterhin: schaufeln, aufräumen und helfen, wo Hilfe nach wie vor nötig ist.

„Tagwache mit Kratky“
Dass die Arbeit der Soldaten wahrlich kein Zuckerschlecken ist, bekommt auch Robert Kratky immer wieder aufs Neue zu spüren. Die Videoclips aus der Serie „Tagwache mit Kratky“, in denen der Moderator die vielfältigen Tätigkeiten beim Heer wie zum Beispiel jene der Piloten, der Kampftaucher oder der Hundestaffel unter die Lupe nimmt und die sich großer Beliebtheit erfreuen, werden auch auf bundesheer.at und auf Facebook gezeigt, um mehr junge Menschen für das Militär zu begeistern. Bereits Hunderte dringend gesuchte junge Job-Anwärter haben sich seither gemeldet.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter