Do, 23. Mai 2019
15.01.2019 16:40

Med Uni mit an Bord:

„KroneFit“ mit Top-Experten

Am 8. und 9. Februar dreht sich auf der Grazer Messe alles um Gesundheit, Medizin, Ernährung und Bewegung. Neben dem Gesundheitsressort des Landes Steiermark ist auch die Medizinische UniGraz bei der „KroneFit“ mit an Bord. Deren Rektor Hellmut Samonigg freut sich schon sehr auf die Veranstaltung.

An der Medizinischen Universität Graz studieren aktuell 4320 junge Menschen und man zählt 2500 Mitarbeiter, wobei mehr als 1500 im Bereich von Wissenschaft und Forschung tätig sind. Diese wickeln etwa 500 laufende klinische Studien und 450 Forschungsprojekte ab, was jährlich in 2800 wissenschaftlichen Publikationen in hochrangigen Journals mündet. Eine Erfolgsgeschichte!

„Darauf sind wir schon auch ein bisserl stolz“, sagt Rektor Hellmut Samonigg im Gespräch mit der „Steirerkrone“, „erst vor Kurzem wurden wir vom Wissenschaftsmagazin ,Nature ’ im weltweiten Ranking der aufstrebenden Institutionen auf Platz 25 gereiht.“

Bei der „KroneFit“ können Sie mit den Uni-Experten auf Tuchfühlung gehen: Sie stehen Ihnen bei den überdimensionalen Organmodellen (Auge, Ohr, Herz, Lunge, Gebiss usw.) Rede und Antwort.

Welchen Schwerpunkt setzt derzeit die Uni? Samonigg: „Die Forschung innerhalb der personalisierten Medizin, sprich, dass jeder Patient eine für ihn maßgeschneiderte Behandlung erhalten soll.“

Michael Jakl
Michael Jakl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bei GP von Monaco
Mercedes fährt mit Niki-Unterschrift
Formel 1
„Krone“ traf Weltstar
Kunstuni Graz macht Phil Collins zum Ehrendoktor
Steiermark
Mit 32 Teams
Erweiterung geplatzt! Doch keine Mega-WM in Katar
Fußball International
Deutsche berichten:
Auch Biathlon im Blutdoping-Skandal betroffen
Wintersport
Ihm entgehen 15.000 €
Strache hat keinen Anspruch auf Gehaltsfortzahlung
Österreich
Frankfurt bestes Team
Deutsche wählen Hütter zum „Trainer des Jahres“
Fußball International
Arbeit wird beendet
Straches Thinktank hat nur kurz gedacht
Österreich
Nach acht Jahren
EU-Gericht entscheidet: Real erhält 20 Mio. Euro
Fußball International
„Aladdin“-Tickets!
Erweist sich Will Smith als Lampengeist würdig?
Pop-Kultur
FPÖ auf Anti-Kurz-Kurs
„Strache und Gudenus haben sich geopfert“
Österreich
Wechselt er zu Real?
Deschamps äußert sich zu Mbappe-Gerüchten
Fußball International
Überraschende Pointe
Ex-Daimler-Chef Zetsche: Frecher Werbespot von BMW
Video Show Auto

Newsletter