03.01.2019 10:24 |

Jänner-Rallye

Hermann Neubauer will mit Sieg zurück

Nach seinem Ausflug in die Rallye-EM kehrt Hermann Neubauer mit der Jänner-Rallye in Oberösterreich in die Staatsmeisterschaft zurück.

Guten Rutsch! Nahm der ORF am zweiten Tag des Jahres bei der Streckenbesichtigung doppelt wörtlich. Gleich zweimal musste man von einem Traktor aus dem Schnee gezogen werden

Zeigt, wie spektakulär die Jännerrallye dank des Winterwetters im Mühlviertel wird. Der Wettergott hat mit den 52 Teams also kein Erbarmen. Donnerstag steigt in Oberrauchenödt der Shakedown. Für die Piloten ist dies die einzige Gelegenheit, die schwierigen Straßenverhältnisse im Renntempo zu absolvieren. Jeder kann dreimal über einen 2,6 km-Abschnitt heizen. Freitag beginnt dann die richtige Zeitenjagd mit der spektakulären Etappe in den teuflischen (Eis)-Kehren von Pierbach. Wo bis zu 15.000 Fans die Boliden sehen. „Ich will gewinnen“, sagt Hermann Neubauer. Der Salzburger ist neben Simon und Julian Wagner der Favorit. „Diesen Druck kann er sich behalten“, betont Simon. Die Benzinbrüder aus Mauthausen starten jeweils mit einem R5. Alles andere als ein Sieg eines dieser Top-Autos wäre ein Wunder. Während aber Julian zuletzt seinen Skoda testen konnte, saß Simon bei der Streckenbesichtigung erstmals in diesem Auto: „Die Jännerrallye ist teuer genug, da ging sich finanziell kein Test aus!“

Die Brüder trauen dem jeweils anderen den Sieg zu. Nur bei einem ist man sich nicht einig. „Ich bin ein schlechter Beifahrer, setz’ mich nicht zum Bruder ins Auto“, grinsen beide. Wenn es privat ins Kino geht, dann wird schon mal mit zwei Autos gefahren.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter