Ramsau-Sensation

Rehrl: „Der schönste zweite Platz meiner Karriere“

Wintersport
23.12.2018 10:00

Die Fans im Langlauf-Stadion in Ramsau tobten! Ihr Franz-Josef Rehrl, der Lokalmatador, der einen Steinwurf entfernt von Schanze und Loipe wohnt, sorgte ausgerechnet in seiner Heimat für das bisher beste Resultat seiner Laufbahn. „Das ist der schönste zweite Platz meiner Karriere.“ Und eine echte Sensation. Da ging der Sieg des Norwegers Riiber fast unter.

Er war der Sieger der Herzen, wurde umarmt und gefeiert - Franz-Josef Rehrl. Der Shootingstar der Kombinierer und einer der besten Springer im Weltcup-Zirkus legte das bisher beste Resultat seiner Karriere hin. „Diesmal hab ich endlich auch in der Loipe mein Können zeigen können.“

(Bild: Sepp Pail)

Davon haben wir geträumt
Dabei stand der große Coup unter keinem guten Stern: Beim Springen stürzte der 25-Jährige ab, lag aussichtslos zurück. Doch aufgrund des Schlechtwetters musste der Sprungbewerb abgesagt werden. Der provisorische Sprung des Vortags zählte - und den hatte der Ramsauer gewonnen. Im Ziel freuten sich alle: „Noch am Abend davor haben wir vorm Schlafengehen davon geträumt“, erzählte Zimmerkollege Mario Seidl. „Echt lässig, dass er es durchgezogen hat.“

Genie und Wahnsinn
Und Sportdirektor Mario Stecher ergänzte: „Dieser zweite Platz ist sowieso ein gefühlter Sieg.“ Für Bernhard Gruber war die Sternstunde seines Kollegen nur eine Frage der Zeit: „Seine Auftritte sind stets zwischen Genie und Wahnsinn - diesmal hat das Genie zugeschlagen!“ Nun will Rehrl heute nachlegen. Einzig das Wetter könnte ihm in die Quere kommen. Die Prognosen sind nicht rosig

Christoph Kothgasser, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele