Mi, 12. Dezember 2018

Paar meldete sich

03.12.2018 07:07

Nach „Ja“ ließ Verlobter Ring in Schacht plumpsen

Schwupps, und weg war er! Von diesem Heiratsantrag wird dieses Paar wohl noch seinen Enkerln erzählen. Nachdem seine Liebste das „Ja“ gehaucht hatte, steckte der Bräutigam in spe ihr den Verlobungsring nämlich nicht an den Finger, sondern ließ ihn in einen U-Bahn-Schacht am New Yorker Times Square plumpsen. Dank engagierter Polizisten bekommen die frisch Verlobten ihr Schmuckstück zurück und sind überglücklich.

Direkt am Times Square einen Antrag zu bekommen, ist für viele Frauen wohl die romantischste Geste überhaupt. Blöd nur, wenn der Liebste bei der Frage der Fragen so nervös ist, dass er den Ring nach dem „Ja“ nicht an den Finger seiner Auserwählten steckt, sondern fallen lässt. Noch blöder, wenn er dann auch noch über dem Lüftungsschacht der New Yorker U-Bahn kniet und das Kleinod mit einem Klimpern im scheinbaren Nichts verschwindet.

Passiert ist das jetzt einem Unglücks-Pärchen, nach dem die New Yorker Polizei dann sogar mit einem Video einer Überwachungskamera „fahndete“. Darauf zu sehen ist, wie der frisch Verlobte sich verzweifelt über das Gitter des Lüftungsschachts legt und nach dem Verlobungsring Ausschau hält. Jedoch vergeblich!

Gefunden wurde der mit Diamanten besetzte Ring nämlich von Polizeibeamten - und die wollten das laut eigenen Angaben auch frisch geputzte Schmuckstück seiner Besitzerin zurückgeben. Die Geschichte ging um die Welt - und wurde schließlich auch von dem Paar, das in Großbritannien lebt, gesehen. „Danke, Twitter. Case closed“, twitterte die New Yorker Polizei, nachdem sich Daniella und John bei den Beamten gemeldet hatten, und postete ein Bild des frisch verlobten und nun noch glücklichen Paares.

Nun sollen Daniella, die sich bei der Polizei für ihre außergewöhnlichen Bemühungen bedankte, und John ihren Verlobungsring natürlich zurückbekommen. „Wir sind so glücklich, wir können es kaum glauben“, so das Paar aus Peterborough, das nach New York gereist war, um seinen zehnten Jahrestag zu feiern.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
BMWs neues Marken-Herz
Neuer 3er-BMW: Freude am Vorsprung durch Fahrwerk
Video Show Auto
Überraschungsauftritt
Wanda: Amore bis in den hintersten Winkel
Musik
Champions League
Liverpool gewinnt Aufstiegs-Krimi gegen Napoli 1:0
Fußball International
Champions League
Schöpf schießt Schalke gegen Lok Moskau zum Sieg!
Fußball International
Bis auf Weiteres
Liga-Partie des FC Barcelona in Miami abgesagt
Fußball International
Bitteres Ende
Aus für Yaya Toure bei Olympiakos nach 3 Monaten!
Fußball International
Mädchenmord in Steyr
Saber A. soll schon in Afghanistan getötet haben
Oberösterreich
Mit Polizei gedroht
Ausweisfälscher zwang Saber A. zur Aufgabe
Oberösterreich
Juve ist (noch) besser
Red Bull Salzburg greift noch nach Europas Thron!
Fußball International
Bis Sommer 2021
Rapid: Sportchef Bickel vor Vertragsverlängerung
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.