So, 20. Jänner 2019

Tipp der Woche

19.12.2018 16:55

Smart Home einfach erklärt: Was ist „Zigbee“?

Wenn es um Smart Home geht, hört man immer wieder den Begriff „Zigbee“. Aber was ist das eigentlich und was sollten angehende Smart-Home-Bewohner darüber wissen? Wir klären Sie auf.

Im Smart Home „hängen“ alle Geräte im gleichen Netz - Kühlschrank, Beleuchtung, Sicherheitssystem. Die Kommunikation funktioniert natürlich am besten, wenn alles dieselbe „Sprache“ spricht, also über den gleichen Funkstandard. Hier kommt „Zigbee“ ins Spiel.

„Zigbee“, ein durch die Zigbee Alliance gegründeter Standard, hatte schon bisher den Vorteil, dass viele namhafte Hersteller von Smart Home-Geräten darauf setzten. Aber: Eigentlich gab es DEN einen „Zigbee“-Standard gar nicht. Stattdessen existierten neben dem bekanntesten „Zigbee Light Link“ (ZLL) auch Varianten wie „Zigbee Home Automation“ (ZHA) und „Zigbee Building Automation“ (ZBA) etc.

Da diese Vielfalt in der Vergangenheit immer wieder für Verbindungsprobleme zwischen einzelnen Smart Home-Geräten sorgte, hat die Zigbee Alliance mit dem „ZigBee 3.0“ alles unter einem normgebenden Standard zusammengefasst. Außerdem ist dieser rückwärtskompatibel, „versteht“ also auch ältere Versionen wie ZLL. Das bedeutet: Weniger Probleme und noch mehr Komfort im Smart Home.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Akribisch“ ermittelt
Überfall auf Trafik geklärt: Steirer festgenommen
Burgenland
Sperren in Innenstadt
Grazer Akademikerball: Kleine Demo, viel Polizei
Österreich
Kaiser vs. Türkis-Blau
„Nicht besser, wenn es anderen schlechter geht“
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.