Geheime Investoren

22-Milliarden-Deal! Verkauft die FIFA den Fußball?

Nächste Schock-Nachricht von der FIFA! Und es geht wieder einmal ums Geld - um viel Geld. Genauer gesagt um 22 Milliarden Euro. Diese Investition von namentlich nicht benannten Sponsoren aus Fernost und der Golfregion wollte FIFA-Präsident Gianni Infantino bereits im Frühjahr im FIFA-Council durchboxen. Doch noch ist der Widerstand groß. Es soll um zwei neue Turnierformate und um unzählige Vermarktungsrechte gehen. Ja, sogar die Rechte an zukünftigen Weltmeisterschaften sollen betroffen sein. 

FIFA-Boss Infantino hat schon im Oktober eine Task Force einberufen. Diese sollte sich um die Einführung einer neuen Klub-WM und einer globalen Nations League kümmern. Wie die „Süddeutsche Zeitung“ und der „WDR“ berichteten, geht es im Hintergrund um ein Milliarden-Paket, das auch zahlreiche Rechteverkäufe beinhaltet. So ist sogar von Rechten an zukünftigen Fußball-Weltmeisterschaften die Rede.

22 Milliarden Euro
Damit hätte das Finanzkonsortium, dessen Namen Infantino bei seinem Vorstoß im März 2018 nicht nennen wollte, mit einer Investition über 25 Milliarden US-Dollar (umgerechnet rund 22 Milliarden Euro) für zwölf Jahre erheblichen Einfluss auf den Weltfußball. Infantino wollte schon im Frühjahr den Deal im FIFA-Council durchdrücken. Aufgrund großer Skepsis der europäischen Funktionäre wurde eine Entscheidung zunächst vertagt und beim Council-Meeting in Kigali eine Task Force gegründet. Laut SZ und WDR beinhalte das Paket Digital- und Archiv-Rechte, Filme und Videos, Satelliten- und Netzübertragungen, Merchandising und Spielrechte, jede Produktion in High Definition und 3-D-Format, Computerspiele, alles „Virtuelle und jedes andere Format, das noch weltweit entwickelt wird“.

Bei dem ominösen neuen Partner soll es sich  um britische Investmentberater mit engen Kontakten nach Saudi-Arabien handeln.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 06. März 2021
Wetter Symbol

Sportwetten