08.06.2004 10:33 |

Eishockey

Tampa Bay gewinnt den Stanley-Cup

Die Tampa Bay Lightning haben zum ersten Mal in ihrer zwölfjährigen Club-Geschichte den Stanley Cup der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga (NHL) gewonnen. Das Team aus dem Sonnenstadt Florida entschied in der Nacht zum Dienstag vor 22.717 Heimzuschauern das "Alles-oder-nichts-Spiel" gegen die Calgary Flames mit 2:1 für sich und setzte sich damit in der "best of seven"- Serie nach Siegen mit 4:3 durch.
Matchwinner war der Ukrainer Ruslan Fedotenko.Der 25 Jahre alte Stürmer schoss die Gastgeber in Überzahlnach 14 Minuten in Führung und sorgte in der 35. Minute auchfür das 2:0. Den Flames, die 1989 den Stanley Cup gewonnenhatten, glückte in der 50. Minute durch einen Treffer vonCraig Conroy nur noch eine Ergebniskosmetik.
 
Entscheidung im letzten Spiel
Die "best of seven"-Serie ist in dieser Saison überausspannend verlaufen. Keines der beiden Teams konnte sich vorzeitigabsetzen, nach sechs Runden stand es 3:3. Damit wurde ein siebentesund alles entscheidendes Match notwendig.
 
Endstand im Stanley-Cup
Tampa Bay Lightning - Calgary Flames 4:3
Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten