Mo, 12. November 2018

Forschungskooperation

15.10.2018 16:45

Im Konzert der Top-Unis: Siemens „adelt“ TU Graz

Kommt auch nicht alle Tage vor, dass sich der Landeshauptmann, der Rektor der Technischen Universität und der „General“ eines der führenden österreichischen Technologie-Unternehmen hinsetzen und sich ihrer gegenseitigen Wertschätzung versichern. Plus: eine weitreichende Forschungskooperation vereinbaren. Eine klassische „Win-win-win-Situation“ für alle Beteiligten.

Mit acht Universitäten weltweit - darunter renommierte wie Berkley (Kalifornien), die TU München und Berlin, Tshighua Peking und eben der Grazer TU - pflegt Siemens intensive Kooperationen. Und der Generaldirektor, Wolfgang Hesoun, ist voll des Lobes über die heimische Innovationskraft: „Die technische Kreativität und der kontinuierliche Austausch mit der Industrie sind wichtige Erfolgsfaktoren.“

300 steirische Forscher
Jedes Jahr etwa würden 300 steirische Siemens-Forscher 35 Erfindungen patentieren lassen, die für Kunden zum Einsatz kommen. Rektor Harald Kainz wiederum betont die traditionell enge Verbindung der steirischen Technikschmiede mit der Industrie und deren Bedeutung für den Standort. Vor allem den zentralen Zukunftsthemen Mobilität, Energietechnik, Produktion und Digitalisierung würde man sich intensiv widmen.

Und Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer bringt die Kooperation auf den Punkt: „Ich danke Siebens und der TU für die vorbildliche Zusammenarbeit, denn diese Kooperation trägt dazu bei, dass die Steiermark auch in Zukunft das Forschungsland Nummer eins bleibt.“

Gerhard Felbinger
Gerhard Felbinger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Die Bundesliga-Analyse
Konsel: „Länderspiel-Pause ist Segen für Rapid!“
Fußball National
„Es tut mir sehr leid“
Türke schoss viermal auf Landsmann: 14 Jahre Haft
Salzburg
Co-Trainer übernimmt
Paukenschlag! Ried-Coach Weissenböck tritt zurück
Fußball National
Informationen verkauft
U-Haft für den Bundesheer-Spion beantragt
Österreich
Nach vier Siegen
„Notnagel“ Santiago Solari bleibt Real-Trainer
Fußball International
Fest in der Staatsoper
100 Jahre Republik: „Zeichen stehen auf Sturm“
Österreich
Schutz für Riffe
Pazifikinsel Palau will Sonnencremes verbieten
Reisen & Urlaub
Krach im Video
Higuain rastet aus! Rot, Tränen und Ronaldo-Streit
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.