30.08.2018 11:51 |

Promi-Fotos im Netz

Nacktfoto-Hacker muss acht Monate hinter Gitter

Im Nacktfoto-Skandal um US-Promis muss ein 26 Jahre alter Amerikaner für acht Monate hinter Gitter. Das gab die Staatsanwaltschaft im US-Bundesstaat Connecticut am Mittwoch bekannt. Der Mann hatte sich schuldig bekannt, Computer gehackt zu haben. Er war einer von vier Männern, die 2014 festgenommen wurden, nachdem zahlreiche intime Fotos und Videos von Stars im Netz veröffentlicht worden waren.

Der Täter hatte sich monatelang illegal Zugang zu Cloud-Diensten von Prominenten wie Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence, Schauspielerin Kirsten Dunst oder Sängerin Ariana Grande verschafft. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft benutzte der Mann Phishing-Mails, die angeblich von Apple oder Google stammten. In den Mails fragte er nach Usernamen und Passwörtern. Antworteten die Opfer, hatte er Zugriff auf ihre E-Mail-Konten und somit auf Daten wie Fotos und Videos.

„Es war so unfassbar verletztend“
„Als es passierte, war es so unfassbar verletzend, dass man es nicht einmal in Worte fassen kann“, schilderte eines der ersten Opfer, Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence, noch im vergangenen November dem „Hollywood Reporter“. „Ich denke, ich bin immer noch dabei, es zu verarbeiten.“

Sie fühle sich noch immer so, als gäbe es auf der ganzen Welt nicht eine einzige Person, die nicht in der Lage ist, diese intimen Fotos von ihr zu sehen. „Du bist zum Grillen eingeladen, und irgendwer kann sie sich auf seinem Handy ansehen.“

Kein Interesse an Klage
Viele der betroffenen Frauen hätten sich an sie gewandt, um eine Klage anzustreben. Das hätte ihr aber keinen Frieden gebracht, so die 27-Jährige. „Es hätte meinen nackten Körper nicht wieder zurück zu mir (…) gebracht. Daher war ich nicht daran interessiert, jemanden zu verklagen. Ich war an Heilung interessiert.“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. September 2021
Wetter Symbol