30.08.2018 06:16

40 Passagiere erkrankt

Großalarm: Reisende direkt nach Landung versorgt

Großalarm Mittwochnacht am Flughafen in Klagenfurt: Während eines Heimfluges aus der Ukraine klagten Mitglieder einer Kärntner Reisegruppe über starke Übelkeit und Schmerzen. Ein Notruf wurde abgesetzt. Rettungswagen und Ärzte erwarteten gegen 22.15 Uhr die Passagiere des Flugzeuges der Adria Airways bereits auf der Landebahn. Von den 87 Passagieren hatte etwa die Hälfte gesundheitliche Probleme, 18 waren schwer erkrankt und mussten ins Spital gebracht werden. Im Klinikum Klagenfurt wurde eine Infektionserkrankung festgestellt. Die 18 Patienten konnten das Krankenhaus in den frühen Morgenstunden wieder verlassen.

„Da wir nicht genau wussten, an was die Passagiere der Maschine aus der Ukraine erkrankt waren, haben wir aus Sicherheitsgründen zuerst alles abgeriegelt und mit Ärzten und Rettungswagen bereits auf der Landebahn gewartet“, berichtet Polizeisprecher Rainer Dionisio. „Etwa die Hälfte der Kärntner Reisegruppe hatte bereits im Flugzeug über Übelkeit und Schmerzen geklagt. Wir mussten sicherstellen, dass keine Gefährdung besteht. Im schlimmsten Fall hätten wir den Flughafen sofort dichtgemacht und eine Quarantänestation eingerichtet“, so Dionisio.

18 Passagiere ins Krankenhaus gebracht
Zum Glück war das nicht der Fall. Die Frauen und Männer der Reisegruppe wurden durchgecheckt und medizinisch versorgt. 18 Kärntner wurden letztendlich zur weiteren Behandlung ins Klinikum Klagenfurt gebracht. „Alle 18 Patienten konnten in den frühen Morgenstunden das Krankenhaus wieder verlassen, da sich der Gesundheitszustand gebessert hatte. Es wurde eine Infektionserkrankung festgestellt“, teilt Kabeg-Sprecherin Nathalie Trost mit.

Claudia Fischer
Claudia Fischer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach Wechsel-Aussagen
„Eine Schande!“ Bale-Berater attackiert Zidane
Fußball International
Mikroplastikverbot
Jetzt bangen Fußballer um die Kunstrasenplätze
Fußball International
Kündigt Abgang an
Reals Zidane: „Umso besser, wenn Bale morgen geht“
Fußball International

Newsletter