Sa, 18. August 2018

Beide Seiten schweigen

06.08.2018 07:04

Causa Wohlfahrt: Fristlose? Fall für die Anwälte

Die „Causa Wohlfahrt“ ist bei der Wiener Austria noch nicht geklärt. Der Ex-Sportchef und der Klub hüllen sich in Schweigen. Droht eine Schlammschlacht, eine „schmutzige Scheidung“?

Die Austria und Franz Wohlfahrt verkehren nur noch über ihre Anwälte, angeblich soll dem ehemaligen Sportchef, der Mitte Juni beurlaubt worden war, nun die fristlose Kündigung mitgeteilt worden sein. Was von beiden Seiten allerdings nicht kommentiert wird, Austrias AG-Vorstand Markus Kraetschmer (unten im Bild) sagte gestern in Wolfsberg nur: „Die Causa liegt bei den Anwälten, es ist ein schwebendes Verfahren, daher äußere ich mich nicht über Details.“ Möglich könnte sogar ein Gang vors Gericht sein.

Nicht der einzige ärgerliche Aufreger bei Violett, das in Kärnten sportlich baden ging. Eine Stunde vor dem Anpfiff hatte der Himmel gewaltigst seine Schleusen geöffnet, mit 30 Minuten Verspätung ging es los. Weil bis auf die ersten zwanzig Minuten wenig zusammenpasste, die Fehler, die man schon zum Auftakt gegen Innsbruck hatte sehen  können, diesmal nicht kaschiert werden konnten, gab es ein 0:1. Die Abwehr „schwamm“, im Mittelfeld hat sich die „Raute“ noch nicht gefunden, vorne blieben die Stürmer farblos.

Noch viel Arbeit
Da wartet noch viel Arbeit auf Trainer Thomas Letsch, auch wenn dieser „nur mit dem Ergebnis“ nicht zufrieden war, „die Leistung hat gepasst“. Kapitän Alex Grünwald: „Vor der Pause war mehr drinnen, wir haben uns diese Niederlage selbst zuzuschreiben. Aber den Kopf stecken wir nicht in den Sand.“ Nächste Woche geht’s nach Salzburg.

Peter Klöbl, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.