Fr, 17. August 2018

Drei Westliga-Pleiten

04.08.2018 06:11

Nächster Tiefschlag für Meister Anif zuhause

Zum Start der zweiten Westliga-Runde gab es für Salzburgs Teams Freitag Abend nichts Zählbares. Am nächsten einem Punkt kam noch Aufsteiger Bischofshofen beim 2:3 in Kitzbühel. Seekirchen ging gegen Kufstein sang- und klanglos 1:4 unter, der regierende Champ Anif musste mit dem 0:1 zuhause gegen Wörgl den nächsten Tiefschlag einstecken.

Das war kein Salzburger Tag zum Auftakt der zweiten Runde! Anif vergab gegen Wörgl eine Vielzahl guter Chancen, allein Gvozdjar scheiterte fünfmal an Goalie Stöckl. Die beste Gelegenheit ließ sich Danner unmittelbar vor der Pause entgehen, schoss aus sieben Metern über das leere Tor. Die Strafe folgte auf dem Fuß, Kostenzer machte, als es bei Anif auch mit der Brechstange nicht mehr ging und sich alles schon mit einem torlosen Remis abgefunden hatte, drei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit das 0:1. „Wir haben einen hohen Ball schlecht, den Stanglpass danach gar nicht verteidigt“, ärgerte sich Trainer Hofer.

Bei Seekirchens 1:4 gegen Kufstein sah Coach Schriebl den gravierendsten Unterschied in der Person von Torjäger Idrissou, der schon vor seinem Führungstreffer mit zwei Topchancen an Goalie Tezzele gescheitert war, dazu einmal die Stange traf. „Mit dem 0:2 war’s dann aber auch schon erledigt.“

Bischofshofen ging in Kitzbühel durch Pielorz sogar in Front und schaffte später durch Khalil den Ausgleich, musste mit 2:3 letztlich aber doch die erste Liga-Niederlage wegstecken. „Zwei der Gegentore fielen aus Kopfbällen, bei einem traf der Stürmer aus der Drehung. Wir sind noch nicht ganz in der Liga angekommen, müssen defensiv noch deutlich zulegen“, räumte Trainer Heissl ein.

Harald Hondl
Harald Hondl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.