Sa, 17. November 2018

Nach Horror-Sturz

07.07.2018 11:25

Denifl: „Der Helm hat mir das Leben gerettet!“

Drama um Rad-Held Stefan Denifl! Der Tiroler baute auf der letzten Trainingsfahrt  vor der heute in Feldkirch beginnenden Österreich-Rundfahrt einen Horror-Sturz. Der Vorjahressieger muss seinen Start wegen einer Gehirnerschütterung absagen: „Ich bin schwer enttäuscht. Es hätte aber schlimmer kommen können, der Helm hat mir das Leben gerettet.“

Der Horror-Sturz auf der Zillertaler Höhenstraße gibt doch einige Rätsel auf. Stefan Denifl kennt die steilen Abfahrten von vielen Trainingsfahrten, der Kletterer gilt im Profi-Zirkus auch  als  starker Downhiller. Der 30-jährige Tiroler kann sich an den Unfall-Hergang aber nicht erinnern. Sicher ist: Er kam auf der Abfahrt ohne Fremdeinwirkung zu Sturz. Da bleibt nur ein Fahrfehler oder ein Defekt als Ursache für den schlimmen Unfall übrig.

Sicher ist auch: Der Vorjahressieger fällt mit Gehirnerschütterung für die Österreich-Rundfahrt aus: „Meine Priorität liegt  auf einer  kompletten Genesung“, sagt der Jung-Vater, dem die Ärzte strenge Ruhe verordneten. Besonders bitter: Denifl verpasst am Sonntag  die Etappe in seinem Heimatort Fulpmes: „Es tut mir leid für die  Fans, dass ich nicht dabei sein kann. Ich bedanke mich auch bei allen, die diese Etappe ermöglicht haben.“

Nächstes Ziel: Heim-WM in September
Das nächste Ziel ist die Heim-WM im September. Das irische Aqua-Blue-Team wird Stefan wegen der Gehirnerschütterung aber nur nach Einhaltung eines strengen Protokolls   eine Starterlaubnis geben.

Norbert Niederacher, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.