So, 21. Oktober 2018

Kontrolle

29.05.2018 06:32

Aktion scharf gegen Rinder-Leid

Gestern war es wieder so weit: Polizei und Landesveterinärdirektion kontrollierten Tiertransporter auf der Bergheimer Metzgerstraße. Und konnten am Abend eine Bilanz ziehen: Zwei Tiroler Frächter wurden angezeigt. Fünf weitere Spediteure wurden bezüglich des Tierschutzes schriftlich ermahnt.

Montag, später Nachmittag an der Metzgerstraße in Bergheim. Akribisch prüfen Postenkommmandat Helmut Naderer und Amtstierarzt Manfred Pledl einen Tiroler Viehtransporter. Seit gut zwei Stunden schon ist der Zillertaler Frächter mit rund 60 Kälbern und Kühen zum Schlachthof unterwegs. Plötzlich werden die beiden fündig: „Die obere Deckenhöhe ist eindeutig zu niedrig, eine Kuh streift mit ihrem Rücken daran“, attestierte Pledl. Dies bedeutete eine Anzeige für den Frächter aus dem Zillertal.

Wie auch den Tiroler kontrollierten Polizei und die Landesveterinärdirektion alleine am Montag 26 Tiertransporter und damit 274 beförderte Tiere. Und konnten am Ende des Tages eine erfreuliche Bilanz präsentieren: Nur ein weiterer Tiroler wurde wegen einer fehlenden Absperrung angezeigt. Zudem wurden ein Organmandat sowie fünf schriftliche Ermahnungen bezüglich des Tierschutzes verteilt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.