Horror in Ungarn

Vater gibt Kind Blendgranate: Schwere Verletzungen

In Ungarn fallen wieder einmal die Fans von Ferencvaros negativ auf. Beim meisterschaftsentscheidenden Spiel des ungarischen Rekordmeisters gegen Diosgyör gab ein 35-jähriger Fan seinem eigenen Sohn eine Blendgranate in die Hand. Das gefährliche Gerät explodierte (im Video) und das Kind musste mit dem Notarzt ins Spital gebracht werden. Er trug schwere Verletzungen davon. 

Das Ganze geschah in der 56. Minute. Nach dem Vorfall unterbrach der Schiedsrichter das Spiel, bis das Kind verarztet werden konnte. Der junge Fan wurde sofort in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Gegen den 35-jährigen Vater ermittelt die ungarische Polizei wegen fahrlässiger und schwerer Körperverletzung. Ferencvaros gewann das Spiel 4:0, das interessierte aber niemanden (reichte nicht für den Gewinn der Meisterschaft).

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Jänner 2021
Wetter Symbol

Sportwetten