Do, 21. Juni 2018

Wirbel bei Frankreich

24.05.2018 07:38

Eklat vor WM: PSG-Ass verweigert Reservistenrolle

Wenige Wochen vor der Weltmeisterschaft in Russland gibt es Riesen-Wirbel rund um das französische Nationalteam. Der Grund: Eine E-Mail von PSG-Spieler Adrien Rabiot. Dieser verweigerte seine Reservisten-Rolle und sorgte damit beim Mitfavoriten auf den Titel für ordentlich Ärger.

Unruhe im französischen Nationalteam. Nachdem Coach Didier Deschamps seinen 23-Mann-Kader für das Großereignis in Russland veröffentlicht hatte, berief er noch elf Spieler, die sich für eine mögliche Nachnominierung bereithalten sollen. Diese müssten sich aber im privaten Rahmen fit halten, anders als in den Jahren zuvor.

Zu diesen Spielern zählte auch PSG-Mann Rabiot. Doch der hatte wenig Lust auf seine Reservistenrolle. Die Folge: Er lehnte Deschamps Angebot ab - und das per Mail.

„Er ist 23, er ist jung. Wäre er 30 und hätte schon 50 Länderspiele, gäbe es vielleicht mildernde Umstände. Ich verstehe seine große Enttäuschung, aber die Nationalmannschaft steht über allem“, kann Deschamps die Entscheidung seines Schützlings nicht nachvollziehen. Verbandsboss Noel Le Graet meinte, Rabiot hätte mit seiner „schlechten Entscheidung nur sich selbst bestraft“. Nun drohen Konsequenzen...

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.