Do, 21. Juni 2018

Kurz vor CL-Finale

24.05.2018 06:17

Ramadan stellt Liverpool-Stars vor Herausforderung

Am Samstag steigt das mit Spannung erwartete Champions-League-Finale zwischen dem FC Liverpool und Real Madrid in Kiew. Für „Reds“-Superstar Mohamed Salah und Ex-Salzburg-Spieler Sadio Mane ist aktuell Fasten angesagt. Der Ramadan stellt die beiden muslimischen Fußballer vor eine große Herausforderung.

Für Muslime begann am 16. Mai der Fastenmonat Ramadan. Am Samstag, zehn Tage später, steht das Finale der diesjährigen Champions League in Kiew an. Vor allem Stürmerstar Salah ist gläubiger Muslim. Nach einem Treffer deutet der Ägypter immer wieder gen Himmel. Im Rückspiel des Champions-League-Viertelfinales gegen Manchester City knieten sich Salah und Ex-Salzburger Mane nach dem ersten Tor für ein kurzes Gebet auf den Rasen.

Salah und Ex-„Bulle“ Mane entschieden sich trotz des CL-Finales dafür, den Ramadan einzuhalten. Somit dürfen sie zwischen Sonnenauf- und untergang weder essen noch trinken. Für die Fitness könnte das durchaus problematisch werden. Und das ausgerechnet vor dem bisher wichtigsten Spiel ihrer Karriere.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.