Do, 21. Juni 2018

Innenverteidiger

20.05.2018 20:31

Maresic verlängert bis 2020 bei Sturm Graz

Der umworbene ÖFB-U21-Teamspieler Dario Maresic bleibt Vizemeister Sturm Graz erhalten. Der 18-jährige Innenverteidiger verlängerte seinen mit Saisonende auslaufenden Vertrag am Sonntag um zwei Jahre und bleibt bis Sommer 2020 ein Grazer. Die frohe Kunde verlautete Sport-Geschäftsführer Günter Kreissl im Rahmen der Feierlichkeiten in der Merkur Arena nach dem letzten Saison-Heimspiel.

Maresic entschied sich trotz laut Kreissl „zahlreichen verlockenden Angeboten aus dem Ausland“ für einen Verbleib beim Cupsieger. „Wir sind froh, dass wir gemeinsam mit ihm und seinen Beratern zu einer guten Lösung gekommen sind. Es ist in der heutigen Zeit bei Gott keine Selbstverständlichkeit, dass sich ein junger Spieler in dieser Karrierephase für die beste sportliche Perspektive und gegen das ganz große Geld entscheidet. Das ringt mir viel Respekt ab“, sagte der 44-Jährige.

Durchbruch in dieser Saison
Maresic schaffte schon im Sommer 2016 den Sprung zu den Profis, der Durchbruch gelang aber erst diese Saison, in der er sich einen Stammplatz erkämpfte. Mit 40 Pflichtspieleinsätzen (33 in der Liga, 4 in der Europa-League-Quali und 3 im ÖFB Cup) hatte er großen Anteil an der starken Saison der Grazer. „Dario hat in dieser Saison bereits viele entscheidende Spiele bestritten, in welchen er unglaubliche Coolness ausgestrahlt und seine fußballerischen Qualitäten unter Beweis gestellt hat“, lobte Kreissl den Sturm-Rohdiamanten.

Deshalb war auch die Freude bei Coach Heiko Vogel sehr groß. „Für mich ist die Verlängerung ein ganz besonderer Moment, weil es ganz lange danach aussah, dass wir es nicht umsetzen können, Daki für uns zu gewinnen“, schilderte der Deutsche. Den bereits mit sieben Jahren vom SV Frohnleiten zu Sturm gewechselten Abwehrspieler bezeichnete er als „eines der größten Talente im österreichischen Fußball“.

Schon im Winter war Maresic mit einem Wechsel in Verbindung gebracht worden, umso überraschender kam nun die Verlängerung. „Ich habe immer betont, dass Sturm ein wichtiger Ansprechpartner für meine Zukunft bleibt. Gemeinsam mit meinen Beratern und meiner Familie haben wir aber natürlich alle Möglichkeiten abgewogen und letztendlich entschieden, dass es das Beste für meine weitere Entwicklung ist, vorerst bei Sturm zu bleiben“, gab Maresic Einblick. Es ist davon auszugehen, dass der gebürtige Grazer eine Ausstiegsklausel in seinem Kontrakt hat.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.