Mo, 20. August 2018

In Trog geschleudert

14.05.2018 10:14

Mutterkuh spießt Bauer (84) auf - schwer verletzt

Zu einem schweren Unfall ist es am Sonntag in Kärnten gekommen, als ein Landwirt einem seiner Rinder Medizin verabreichen wollte. Die Mutterkuh attackierte den Mühldorfer mit den Hörnern und fügte ihm schwere Stichvereltzungen zu.

Der 84-jährige Altbauer aus Mühldorf (Bezirk Spittal an der Drau) war Sonntagnachmittag damit beschäftigt, die Kuh mit Brot zu füttern, in das Medizin eingetropft war. Damit sollte eine Klauenverletzung behandelt werden. Gegen 16 Uhr begab sich der Mann in den Stall, wo sich das siebenjährige Muttertier und sein Kalb frei bewegten. Bei der Fütterung senkte das Rind plötzlich den Kopf und attackierte den Pensionisten.

Gegen Futtertrog geschleudert
Mit beiden Hörnern stieß die Kuh gegen die Beine des pensionierten Landwirten und schleuderte ihn rückwärts in einen Futtertrog. Der Sohn des Mannes eilte zu Hilfe und brachte den Schwerverletzten in Sicherheit. Nach der Erstversorgung wurde der Mann mit einem Rettungshubschrauber ins Landeskrankenhaus Villach gebracht. Er erlitt schwere Stichverletzungen am rechten Bein und leichte Stichverletzungen am linken Ober- und Unterschenkel.

Der Sohn des Landwirts wurde bereits von der Polizei befragt. Bisher, so lautet seine Aussage, habe es mit dem Muttertier nie Probleme gegeben. Aufgrund ihrer Klauenverletzung konnte die Kuh nur sehr schwer aufstehen, weshalb sie im Stall abgekettet gewesen war.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.