So, 19. August 2018

Peinlich in Kärnten

14.05.2018 05:38

Austrias Letsch: „Das ist nicht Liga-tauglich!“

Die violette „Casting-Show“ im Lavanttal - sie endete mit einem totalen Flop, erwies sich als Rohrkrepierer! Anstatt sich mit einer guten Leistung für nächste Saison zu empfehlen, lieferten die Austrianer ein einziges Trauerspiel ab, das einzig Positive war der wetterbedingte Abbruch der Partie in der Pause. Was Trainer Thomas Letsch nicht daran hinderte, mit der Mannschaft hart ins Gericht zu gehen!

Letsch brachte zu Beginn elf Mann, die alle auch nächste Saison dabei sein dürften, also mithelfen sollen, den violetten Karren aus dem Dreck zu ziehen. Doch was er dann in den ersten 45 Minuten sah, machte den Trainer fassungslos. „Ich sage lieber nichts, sonst ... “, war sein erster Kommentar nach dem Abbruch. Doch dann brach es doch aus ihm heraus, konnte und wollte er seinen Frust und Ärger nicht mehr verbergen:

-) „Ob ich erleichtert bin, dass der Regen die Partie stoppte? Nein, ich bin einfach nur stinksauer wegen dem, was ich gesehen habe!“

-) „Die Art und Weise, wie wir aufgetreten sind, ärgert mich maßlos!“

-) „Wenn man so verteidigt, keine Absicherung hat, die Zweikämpfe so angeht, wie wir sie angegangen sind, dann ist das ganz einfach nicht Liga-tauglich!“

-) „Mit Taktik oder technischen Dingen hat das nichts zu tun, es geht um den Charakter. Wir sind jedem Austria-Fan schuldig, auf dem Platz alles zu geben - und das haben wir nicht getan!“Klarheit muss her!Die offene Trainerfrage wollte Letsch nicht als Ausrede benutzen: „Das hat damit überhaupt nichts zu tun, Charakter kann man immer zeigen. Den haben wir vermissen lassen, das einzig Gute am Abbruch ist, dass wir es am Dienstag besser machen können.“

Dienstag wird um 19 Uhr die Neuaustragung angepfiffen, vielleicht steht da der neue Trainer fest. Auch die Verantwortlichen werden Samstag registriert haben, dass diese ungeklärte Personalie doch auf die Mannschaft abfärbt. Klarheit muss her, denn irgendwie hatte man den Eindruck, dass keiner der Spieler Letsch so richtig zugehört hat, viele verunsichert sind.

Peter Klöbl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Premier League
Manchester United verliert bei Underdog
Fußball International
Ramsebner-Traumtor
Last-Minute-Wahnsinn! LASK schockt Rapid
Fußball National
Edomwonyi-Doppelpack
Austria schießt Admira mit 4:0 ab
Fußball National
1:1 gegen Altach
Sturm nach Larnaka-Debakel nur mit Remis
Fußball National
Deutscher Cup
RB Leipzig schrammt an Blamage vorbei
Fußball International
Premier League
Manchester City siegt 6:1 dank Aguero-Triplepack
Fußball International
Nordische Kombination
ÖSV-Team bei Sommer-Grand-Prix stark
Sport-Mix

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.