Mo, 22. Oktober 2018

Nach Gehirnblutung

07.05.2018 16:44

Angst und Bangen um Sir Alex Ferguson

Die Angst ist groß. Viele sind besorgt und wie „Gazzetta dello Sport“ schreibt, nicht ohne Grund: Seit dem Eingriff am Samstag gibt es keine Nachrichten über den erfolgreichsten Trainer der 90-er und 2000-er Jahre. Die Operation nach seiner Gehirnblutung sei „sehr gut“ verlaufen, aber er musste dann doch noch eine Zeit lang auf der Intensivstation bleiben. Das sind die letzten Informationen, die wir über den 76-Jährigen haben. Sir Alex Ferguson ist für viele Spieler wie eine Vaterfigur (im Video mit Cristiano Ronaldo und Nani nach dem EM-Gold der portugiesischen Nationalmannschaft).

Die Fans und Freunde von der Manchester-United-Legende erleben bange Tage: Erstens wegen des kritischen Zustandes von Sir Alex Ferguson, zweitens, weil es keine neuen Befunde gibt. Immer mehr Fans fragen sich, warum keine neuen Nachrichten über ihn aus dem Royal Hospital in Salford herauskommen.  

Indes bedankte sich der Klub Manchester United für die unzähligen Genesungswünsche, die sie in den letzten Tagen bekommen hatten. Aus der ganzen Welt werden Emails, Briefe und Karten nach Manchester gesendet, alle wollen, dass es Sir Alex wieder bessergeht. Auch die Trainerkollegen Arsene Wenger, Jürgen Klopp und Pep Guardiola verspäteten sich nicht mit ihren Genesungswünschen und drückten auch ihre Bewunderung für Sir Alex aus. „Ich habe ihn erst letzte Woche gesehen, er schien in perfekter Form zu sein“, sagte der geschockte Arsenal-Trainer.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.