Fr, 17. August 2018

Tierschützer erbost

25.04.2018 06:10

„Unethisch“: PETA kritisiert Angeln in „Far Cry 5“

Die Tierschutzorganisation PETA hat wieder einmal ein Computerspiel kritisiert: Ubisofts Open-World-Shooter „Far Cry 5“. Dass man in dem Spiel virtuellen Fischfang betreiben kann, ist für die Organisation „unethisch und gewaltverherrlichend“. Ubisoft hält dem entgegen, dass der virtuelle Fischfang letzten Endes immer noch umweltfreundlicher sei als der echte.

„Während im Vorgängerspiel Fische mit Sprengstoff getötet wurden, kann der Spieler in ‚Far Cry 5‘ mit der Angel verschiedene Fischarten fangen und erhält je nach Fischart eine Punktzahl“, heißt es von PETA. Die Tierschützer appellieren an Ubisoft, solche Games künftig nicht mehr in Deutschland zu verkaufen. Stattdessen solle man Spiele entwickeln, die Töten nicht als Freizeitbeschäftigung verherrlichen.

„Angeln bedeutet qualvollen Todeskampf“
PETA-Fischexpertin Tanja Breining: „Angeln bedeutet, Fische in eine Falle zu locken, sie minuten- bis stundenlang Angst und Atemnot sowie einem oft qualvollen Todeskampf auszusetzen, bevor sie schließlich erschlagen oder oft noch lebendig aufgeschnitten werden“ Manche Fische hätten in Tests eine verblüffende Intelligenz gezeigt. Sie aus Spaß zu jagen und zu töten sei unethisch - in der Realität ebenso wie am Bildschirm.

Interessant an der Kritik der Tierschützer an „Far Cry 5“ sei laut einem Bericht des Spielemagazins „Gamestar“, dass PETA nur am Fischfang im Spiel Kritik übt, aber mit keiner Silbe darauf eingeht, dass in dem Spiel auch jede Menge Säuger - Bären, Hirsche, Truthähne - gejagt und getötet werden können. Auch Schlangen kriechen durch die Wälder der Spielwelt „Hope County“ und können von den Spielern umgebracht werden.

Ubisoft: „Haben Respekt vor allen Lebewesen“
Ubisoft hebt in einer Reaktion auf die Anschuldigungen hervor, dass Tiere in „Far Cry 5“ ja - ebenso wie die verblendeten Kultisten, mit denen sich der Spieler anlegt - nur virtuell zu Schaden kämen. Man habe das Ziel gehabt, ein authentisches Bild der Schönheit des US-Bundesstaats Montana zu erschaffen, und dazu gehöre nun einmal auch die Tierwelt.

„In ‚Far Cry 5‘ kann man jagen, angeln, mit Dynamit um sich werfen oder mit Schaufeln um sich schlagen“ - aber eben nur virtuell, heißt es von Ubisoft. Man habe größten Respekt vor Mensch und Tier und glaube, diese Aktivitäten in einer virtuellen Welt auszuleben, sei eine gute Alternative zum echten Jagen und Angeln.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hinter dem Kühlschrank
Siebenschläfer nisteten sich in Ferienhaus ein
Tierecke
Titel als großes Ziel
Nach Erdogan-Affäre: Kein Rücktritt von Gündogan
Fußball International
Sexy Underboob
Rita Ora lässt ihren Busen blitzen
Stars & Society
Jubel über Aufstieg
Knasi-Gala: Das 4:0 war mehr als ein Lebenszeichen
Fußball International
Seien live Sie dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
Ärger mit der Justiz
Waffenbesitz: Bruder von Lionel Messi verurteilt
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.