Sa, 18. August 2018

Starkregen und Hagel

16.04.2018 21:29

Einkaufszentrum in Graz nach Gewitter unter Wasser

Der Himmel öffnete seine Schleusen - und wie! Am Montagnachmittag ging in einigen steirischen Landesteilen, etwa in Graz und Graz-Umgebung, buchstäblich die Welt unter. Starkregen und Hagel sorgten dafür, dass die Feuerwehr keine Verschnaufpause hatte. In Graz stand sogar ein Einkaufszentrum unter Wasser (siehe Video oben).

„Wir haben binnen eineinviertel Stunden mehr als 40 Einsätze abzuarbeiten gehabt, der Starkregen hält uns mächtig auf Trab“, sagte Thomas Schmallegger von der Berufsfeuerwehr Graz. Übergelaufene Kanalschächte waren wie überflutete Straßen und Keller an der Tagesordnung.

In einem Einkaufszentrum stand nicht nur die Parkgarage, sondern auch das Erdgeschoß unter Wasser. Mit der Rolltreppe ging es hier direkt ins feuchte Nass.

Keineswegs ungefährlich war die Situation in einem Grazer Kino, wo die Decke dem enormen Niederschlag nicht mehr standhielt und Wasser zu Boden tropfte.

Kräftige Schauer und Hagel im Grazer Umland
Getroffen wurde von den Gewitterwolken aber auch das Grazer Umland - und auf dem Gaberl ging gar Hagel nieder. Die Asfinag musste auf einem Abschnitt der Pack mit einem Räumfahrzeug ausrücken. Kräftige Schauer gingen auch im Murtal nieder, in Spielberg wurde eine Eisenbahnunterführung rund einen halben Meter überschwemmt.

Entspannung für die südlichen Landesteile wurde für Dienstag prognostiziert, dann wird der Regen in die Obersteiermark abwandern und auch nicht mehr so heftig ausfallen.

Alexander Petritsch
Alexander Petritsch
 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.