Mo, 23. Juli 2018

Soll Siri aufpeppen

05.04.2018 09:44

Apple holt Experten für KI von Google

Apple stärkt das Zukunftsgeschäft rund um künstliche Intelligenz mit einem Google-Experten. Der Top-Manager John Giannandrea wechsle noch in diesem Monat zu Apple und steige zum Spartenchef auf, teilte der iPhone-Hersteller am Mittwoch mit. Die „New York Times“ hatte zuerst über die Personalie berichtet.

Bisher hinkt Apple bei KI-Anwendungen der Konkurrenz deutlich hinterher. Apples Sprachassistent Siri ist zwar seit 2011 auf dem Markt und damit deutlich länger als die Wettbewerber. Im Vergleich zu Googles Angebot und Amazons Alexa gilt Siri jedoch als unterlegen.

Der Konzern aus Cupertino versucht seit einiger Zeit, mit Hilfe von Zukäufen und Experten von außen aufzuholen. So erwarb Apple im vergangenen Jahr die KI-Firma Lattice, deren Technologie Siri bei der Verarbeitung von Fragen helfen soll.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.