Mo, 18. Juni 2018

Nach Andre Agassi

04.04.2018 16:03

Jetzt auch Stepanek weg, Djokovic ist ohne Trainer

Wenige Tage nach der Trennung von Andre Agassi hat der serbische Tennis-Profi Novak Djokovic auch die Zusammenarbeit mit seinem zweiten Trainer beendet. Der frühere Weltranglisten-Erste trennte sich von Radek Stepanek, gab Djokovic am Mittwoch bekannt. 

Er suche kontinuierlich nach neuen und unterschiedlichen Wegen, um wieder in Topform zu kommen, heißt es dazu in einer Mitteilung auf Djokovics Homepage. Der 30-Jährige hat nach einer monatelangen Pause aufgrund einer Ellbogenverletzung bisher nicht an seine früheren Leistungen anknüpfen können.

Djokovic hat seit 2008 zwölf Grand-Slam-Titel gewonnen, die beiden jüngsten Triumphe sind aber bereits zwei Jahre her. Derzeit steht er auf Rang 13 der Weltrangliste.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.