Fr, 19. Oktober 2018

Ohren geknickt

25.03.2018 19:44

Osterhasen in Kärnten als Opfer von Vandalen

Die entzückende Osterhasen-Familie auf dem Alten Platz in Klagenfurt ist von Vandalen heimgesucht worden. Unbekannte Täter knickten an den beiden Figuren die Ohren um bzw. brachen diese ganz ab.

Es ist bereits der zweite Fall von Vandalismus, der an der Hasenfamilie in der Klagenfurter Altstadt verübt wurde. Erst vor zwei Wochen wurde der Kopf der Osterhasen-Frau gestohlen. Auch das Osterhasen-Kind blieb nicht verschont - es wurde ebenfalls entwendet. Zwar konnten beide Teile der Figurengruppe wiedergefunden werden, nach der neuerlichen Sachbeschädigung hat man nun aber Konsequenzen gezogen: das Osterhasen-Kind wurde nicht mehr aufgestellt.

Waren es dieselben Täter?
Es liegt nahe, dass die beiden Delikte von denselben Tätern begangen wurden. Ob das Motiv bloße Zerstörungswut ist oder gar mehr dahinter steckt, ist noch unklar. Die Ermittlungen laufen auf Hochteuren, steht doch das Osterfest unmittelbar bevor ...

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.