Di, 14. August 2018

Kreisverkehr in Kranj

14.03.2018 11:41

Erstes Bitcoin-Denkmal in Slowenien enthüllt

Der Bitcoin bewegt – auch die slowenische Stadt Kranj. Dort hat man der Kryptowährung jetzt als angeblich erste Stadt der Welt ein Denkmal gesetzt. Am Dienstag wurde es feierlich enthüllt.

Die drei Tonnen schwere und sieben Meter im Durchmesser messende Metallskulptur der Künstler Aleksander Frančeškin und Selman Čorović ziert einen neuen Kreisverkehr unweit des Stadtzentrums und zeigt das berühmte Bitcoin-Logo: ein großes „B“ mit zwei senkrechten Linien. Fotograf Andrej Trček fotografierte das Denkmal u.a. auch mit seiner Drohne.

Wie Bürgermeister Bostjan Trilar gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters schildert, kam die Idee direkt vom Volk: „Wir haben die Bürger auf unserer Facebook-Seite nach Vorschlägen gebeten, was im neuen Kreisverkehr platziert werden soll, und dies war eine der ersten Ideen, die wir erhielten.“ In Kranj seien demnach viele Unternehmen angesiedelt, „die sich mit Spitzentechnologie beschäftigen“.

Finanziert wurde die Bitcoin-Skulptur denn auch von den beiden slowenischen Unternehmen 3fs und Bitstamp, die die hinter der populärsten Kryptowährung stehende Blockchain-Technologie nutzen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.