So, 24. Juni 2018

Nach 2:4-Pleite

26.02.2018 06:35

Sturm gratuliert Salzburg schon zum Titel

Den Titeltraum muss Sturm Graz nach der 2:4-Heimniederlage gegen Titelverteidiger Salzburg am Sonntag wohl abschreiben. Zehn Punkte fehlen dem Winterkönig bereits auf die "Bullen", denen nur drei Tage nach dem Europa-League-Triumph gegen Real Sociedad keine Verschleißerscheinungen anzumerken waren. "Man kann Salzburg zum Titel gratulieren", meinte Sturms-Mittelfeldmann Peter Zulj unumwunden.

Dabei sah es zumindest bis kurz vor der Pause und angesichts der Führung durch Stefan Hierländer durchaus nicht schlecht für Sturm aus. Doch dann brachte Munas Dabbur mit Teil eins seines Doppelpacks die Grazer um die Früchte ihrer guten Defensivarbeit. "Wichtig war, dass der Ausgleich noch vor der Pause gelang", meinte Salzburg-Coach Marco Rose, dessen Truppe bis dahin zwar viel Ballbesitz, aber kaum gute Chancen gehabt hatte. "Das Tor hat sehr wehgetan", bestätigte Hierländer.

Fehler ausgenützt
Als Dabbur nach fast einer Stunde zum 2:1 traf und Fredrik Gulbrandsen zum Auftakt einer durchaus emotionalen Schlussphase auf 3:1 erhöhte, war die Partie eigentlich zugunsten der gnadenlos effizienten Salzburger gelaufen. Auch wenn sich Sturm noch einmal aufbäumte und durch einen etwas glücklichen Treffer Thorsten Röchers auf 2:3 verkürzte. "Wir haben heute Fehler gemacht, die Salzburg mit seiner Klasse ausnützt. Salzburg hat eben sehr schnelle Spieler", urteilte Hierländer.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.