25.02.2018 09:02 |

In Bach gestürzt

Schweizerin nach Skiunfall in Tirol gestorben

Eine 70-jährige Schweizerin, die am Freitag beim Skifahren in Galtür im Tiroler Bezirk Landeck von der Piste abgekommen und rund vier Meter tief in einen Bach gestürzt ist, ist am Samstag im Krankenhaus gestorben. Die Urlauberin erlag in der Klinik in Feldkirch ihren schweren Verletzungen, berichtet die Polizei.

Die 70-Jährige war Freitagmittag auf einer roten Piste zur Talstation Birkhahnbahn gefahren. Rund 150 Meter davor verlor sie die Kontrolle über ihre Skier, durchfuhr ein Sicherheitsnetz und stürzte in den Vermuntbach, wo sie bewusstlos liegen blieb. Die Verunglückte wurde von anderen Wintersportlern und der Pistenrettung aus dem Bach geborgen.

Die Pistenretter führten bis zum Eintreffen des Notarztes Reanimationsmaßnahmen durch. Nach der Erstversorgung wurde die Frau in die Klinik nach Feldkirch geflogen, wo sie am Samstag verstarb.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Jänner 2021
Wetter Symbol