Mi, 20. Juni 2018

Aufstieg dahin?

23.02.2018 20:10

Österreich unterlag Georgien in WM-Quali 64:78

Österreichs Basketball-Herren haben ihre Chancen auf den Aufstieg in die nächste Runde der Qualifikation zur WM 2019 wohl schon verspielt. Sie verloren am Freitagabend im Multiversum in Schwechat mit 64:78 (31:40) auch gegen Georgien und bleiben nach drei von sechs Spielen als einziges Team der Gruppe G sieglos. 

Thomas Klepeisz war der erfolgreichste Werfer der Heimischen. 23 Punkte (u.a. fünf von sieben Dreipunktern verwandelt) bedeuteten Karriere-Bestleistung im Nationalteam für den Deutschland-Legionär. Die Gäste wurden vom eingebürgerten US-Amerikaner Michael Dixon (ebenfalls 23) angeführt. Nur 800 Zuschauer, unter ihnen etwa 100 georgische Fans, wollten das zweite von drei Heimspielen der Österreicher in der Qualifikation sehen.

Die Gastgeber waren denkbar schlecht in die vorentscheidende Partie gestartet. Sie handelten sich schon im ersten Viertel einen 5:19-Rückstand ein. Offensiv lief da so gut wie gar nichts. Nur zwei von 17 Würfen der verunsichert wirkenden Heimischen fanden in den ersten zehn Minuten ihr Ziel.

Georgien auch in der 2. Halbzeit dominant
In derselben Tonart ging es im zweiten Abschnitt weiter. Beim Stand von 14:33 (16.) nahm Teamchef Matthias Zollner die zweite Auszeit. Nach dem bis dahin höchsten Rückstand im Spiel (14:35) legten die Österreicher - angeführt von Klepeisz - einen 17:5-Zwischenspurt aufs Parkett und verkürzten bis zur Halbzeit auf neun Punkte. Damit waren sie wieder in Reichweite eines Gegners, der auch nur mit Wasser kochte.

Ins dritte Viertel ging es mit offenem Visier. Das 36:43 (22.) der Gastgeber konterten die Georgier postwendend (36:51, 24.). Aber die Österreicher witterten ihre Chance. Nach 30 Minuten lagen sie nur noch 49:55 zurück. Die Hoffnung lebte auch zu Beginn des Schlussabschnitts, als das ÖBV-Team zweimal auf vier Punkte herankam. Letztlich hatten die Gäste jedoch den längeren Atem. Die Aufholjagd nach dem Fehlstart und 21 Punkten Rückstand hatte zu viel Kraft gekostet.

Am Sonntag gegen Serbien
Am Sonntag (20.20 Uhr) geht es für die Österreicher ebenfalls im Multiversum zum Auftakt der Rückrunde in der Gruppe G gegen den Weltranglistendritten Serbien. Das Duell mit dem Vize-Welt- und -Europameister sowie Olympia-Silbermedaillengewinner von Rio de Janeiro ist mit an die 3.000 mehrheitlich Gäste-Fans so gut wie ausverkauft. Es gibt nur noch Stehplatz-Restkarten. In Belgrad setzte es für die ÖBV-Auswahl im November ein 64:85.

Im dritten und letzten sogenannten Fenster der ersten Phase der Qualifikation warten zwei Auswärtsspiele auf Österreich. Das Team muss nach Deutschland (29. Juni, Braunschweig) und Georgien (2. Juli, Tiflis).

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.