22.02.2018 12:35 |

Medaillenregen

Pyeongchang: Dritterfolgreichste Spiele für ÖOC

Die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang sind schon vor den abschließenden drei Wettkampftagen die dritterfolgreichsten für Österreich in der Olympia-Geschichte. Dank der Goldmedaille von Snowboarderin Anna Gasser am Donnerstag hat das ÖOC-Team 2018 schon die Ausbeute von u.a. Sotschi 2014 und Vancouver 2010 übertroffen. 

Österreichs Sportler halten in Pyeongchang nach Gassers Gold und den zwei Bronzemedaillen durch Michael Matt im Slalom und im Teambewerb der Nordischen Kombinierer am Donnerstag bei fünf Gold-, zwei Silber- und sechs Bronzemedaillen. In Sotschi vor vier Jahren und Vancouver vor acht Jahren gab es jeweils vier Goldmedaillen.

Besser als in Südkorea waren Österreichs Sportler bei Winterspielen bisher nur zweimal. Der Rekord steht seit Turin 2006 beu neunmal Gold und je siebenmal Silber und Bronze. In Albertville 1992 standen am Ende sechs Gold-, sieben Silber- und acht Bronzemedaillen in der Bilanz.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Jänner 2021
Wetter Symbol

Sportwetten