Do, 21. Juni 2018

Drama in Brasilien

21.02.2018 14:18

17-Jährige stirbt nach Elektroschock aus Kopfhörer

Tragischer Unfall im brasilianischen Riacha Frio: Ein 17-jähriges Mädchen, das sein Smartphone geladen und währenddessen über Kopfhörer Musik gehört hatte, ist durch einen plötzlichen Elektroschock gestorben. Der Stromschlag dürfte vom Smartphone ausgegangen sein, das Kopfhörerkabel leitete ihn direkt zum Kopf.

Kurz nach dem Zwischenfall fand die Großmutter der 17-Jährigen ihre Enkelin – die Kopfhörer noch im Ohr – leblos am Boden liegend, berichtet die brasilianische Zeitung „Globo“. Die junge Frau wurde sofort ins Krankenhaus gebracht, die Ärzte konnten ihr jedoch nicht mehr helfen. Alle Wiederbelebungsversuche scheiterten.

Wie die britische „Daily Mail“ berichtet, dürfte es sich um einen äußerst starken Stromschlag gehandelt haben. Die Kopfhörer der jungen Frau seien durch die elektrische Ladung in ihren Ohren geschmolzen, heißt es in dem Bericht. Auch das Smartphone der 17-Jährigen wurde durch den Stromschlag zerstört.

Wie genau es zu dem tragischen Zwischenfall kam, ist nun Gegenstand von Ermittlungen. Verwandte der jungen Frau gaben zwar übereinstimmend an, dass ein Stromschlag ihr das Leben nahm. Die genaue Todesursache und auch der Grund des Stromschlages werden allerdings noch untersucht. Eine Theorie: Zum Zeitpunkt des Zwischenfalls soll es in der Region gewittert haben, der Elektroschock könnte also durch einen Blitz verursacht worden sein.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.