02.10.2009 11:56 |

Österreich-Premiere

Telekom startet Glasfasernetz in Villach

Als erste Stadt Österreichs ist Villach in einem Pilotprojekt der Telekom Austria flächendeckend mit Glasfaser-Technologie ausgestattet worden. Im kommenden Jahr sollen auch Klagenfurt und die Wiener Bezirke Rudolfsheim-Fünfhaus und Döbling zu "GigaNetz-Citys" werden, teilte die Telekom am Freitag mit. Insgesamt will das Unternehmen in den nächsten vier Jahren eine Milliarde Euro in die Modernisierung des Festnetzes investieren.

128 Kabelverzweiger, sogenannte Street Cabinets, wurden in Villach errichtet und mit Glasfaser an die Vermittlungsstelle angebunden. Die Anbindung der Kunden zum Street Cabinet erfolgt mit dem herkömmlichen Kupferkabel. Mit dieser Technik steht den Kunden in Villach ein Internetanschluss von bis zu 30 Mbit/s zur Verfügung. In weiteren Ausbaustufen sollen Geschwindigkeiten von bis zu 1 GBit/s erreicht werden.

"Der heutige Tag ist ein Quantensprung in der Kommunikation in Österreich", erklärte Vorstandsvorsitzender Hannes Ametsreiter. Erst durch Glasfaser-Technologie und hohe Übertragungsraten könnten in Zukunft etwa Anwendungen wie dreidimensionales Fernsehen ihr volles Potenzial entwickeln, so Walter Goldenits, Technikvorstand der Telekom Austria.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen