Fr, 20. Juli 2018

Speaker und Receiver

13.02.2018 09:42

Spotify Connect verschwindet von älteren Geräten

Spotify stellt die Connect-Unterstützung für zahlreiche vernetzte Lautsprecher und Hifi-Receiver ein. Betroffen sind Geräte von Unternehmen wie Bang & Olufsen, Marantz, Denon, Onkyo, Philips, Yamaha oder Teufel, wie der Streamingdienst auf seiner Website mitteilt. Für viele Nutzer bedeutet dies: Sie können ihre Spotify-Musik künftig nicht mehr direkt, sondern nur noch per Smartphone oder Tablet via Bluetooth bzw. AUX-Kabel streamen.

Während bei einigen Geräten ein Update der Firmware ausreicht, um wieder direkten Zugriff auf die Datenbank des Streamingdienstes zu erhalten, wird die Spotify-Connect-Funktion bei vielen anderen Geräten komplett entfernt, darunter der BeoSound 5 von Bang & Olufsen sowie Logitechs Squeezebox und UE-Smart-Radios. Eine detaillierte Auflistung findet sich auf der Website des Unternehmens.

Nutzer von Geräten, denen Spotify Connect gestrichen wird, müssen ihre Musik demnach künftig vom Smartphone oder vom Computer aus auf die Lautsprecher bringen. Das geht entweder über ein Aux-Kabel, per Bluetooth, Google Cast oder Airplay.

Ein Spotify-Sprecher begründete den Schritt gegenüber "The Verge" mit einer überarbeiteten Backend-Plattform, die mit den betroffenen Lautsprechern und Hifi-Systemen nicht mehr kompatibel sei.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.