Fr, 20. Juli 2018

Premier League

20.01.2018 20:49

Sieg für Moritz Bauer, Topteams souverän

Die Top-Teams Manchester City, Manchester United, Chelsea und Arsenal haben am Samstag in der englischen Fußball-Premier-League Siege eingefahren. ManUnited gewann auswärts gegen Burnley durch ein Tor von Anthony Martial (54.) mit 1:0. United bleibt damit weiterhin erster Verfolger des überlegenen Spitzenreiters City. Rang drei festigte Chelsea durch ein 4:0 auswärts gegen Brighton. Eden Hazard (3., 77.), Willian (6.) und Victor Moses (89.) sorgten für den ersten Meisterschaftssieg der "Blues" in diesem Jahr. Bei den Verlierern spielte Markus Suttner durch.

Manchester City feierte gegen Newcastle United einen verdienten, aber glanzlosen 3:1-Heimsieg und führt damit die Tabelle weiterhin zwölf Punkte vor United an. Das erste Tor für die Gastgeber, die vor sechs Tagen mit dem 3:4 in Liverpool ihre erste Saisonniederlage auf nationaler Ebene kassiert hatten, fiel in der 34. Minute. Eine Flanke von Kevin de Bruyne fand - möglicherweise noch leicht von Sergio Aguero mit dem Kopf berührt - den Weg ins Tor. Der Treffer wurde offiziell dem Argentinier zugeschrieben, der in der 63. Minute aus einem Elfmeter auf 2:0 erhöhte. Newcastle kam zwar in der 67. Minute durch Jacob Murphy noch einmal heran, doch Aguero sorgte in der 83. Minute nach sehenswerter Vorarbeit von Leroy Sane für den Endstand.

Keine Blöße gab sich der Tabellensechste Arsenal durch ein Heim-4:1 über Crystal Palace. Die "Gunners" sorgten dank Nacho Monreal (6.), Alex Iwobi (10.), Laurent Koscielny (13.) und Alexandre Lacazette (22.) schon früh für klare Verhältnisse. Neuer Siebter ist Leicester City nach einem 2:0 vor eigenem Publikum gegen Watford. Die Tore erzielten Jamie Vardy (39./Elfmeter) und Riyad Mahrez (91.). Aleksandar Dragovic spielte bei den Gastgebern durch, Christian Fuchs saß auf der Bank.

Bei Watford wurde Sebastian Prödl in der 61. Minute eingewechselt. Moritz Bauer war beim Heim-2:0 seines neuen Klubs Stoke City gegen Huddersfield, gleichzeitig das Debüt von Neo-Coach Paul Lambert, über die komplette Distanz im Einsatz, sein ÖFB-Teamkollege Kevin Wimmer stand nicht im Kader. Marko Arnautovic erreichte mit West Ham United daheim gegen Bournemouth ein 1:1

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Lise Klaveness
Sie ist die Chefin der besten Fussballer Norwegens
Fußball International
Facebook-Lawine
Fake-Nachricht zu Kroatiens Team sogt für Wirbel
Fußball International
Er bleibt PSG treu
Neymar bricht Schweigen und sagt Real Madrid ab!
Fußball International
Kampf um Tickets
Der Ronaldo-Effekt: Alle Juve-Saisonabos sind weg!
Fußball International
Prüfstein Kufstein
Rapids Cup-Debüt: Am Anfang steht eine Rochade
Fußball National
Unglaubliche Preise
Bayern gegen PSG in Klagenfurt: Stars an der Linie
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.