24.03.2006 16:04 |

Kalorienverbrauch

Ausgerechnet abnehmen

Figurprobleme sind naturgemäß etwas sehr Individuelles. Was für den einen "schlank" ist, bezeichnet der andere bereits als "spindeldürr". Doch viele klagen über Gegenteiliges. Schließlich will man (und frau) eine gute Figur machen, wenn sich mal kurz die Sonne zeigt. Wie viele Fettröllchen sind eigentlich noch "tragbar"?
Übergewicht entsteht durch negative Energiebilanz.Das heißt, du führst mehr Energie in Form von Nahrungsmitteln(vor allem Fett und Zucker) zu, als dein Körper benötigtbzw. verbraucht. Um abzuspecken, musst du den Spieß alsoumdrehen. Jede zusätzliche Bewegung hilft, den Energiehaushaltwieder ins Lot zu bringen.
 
Bewegungsmangel führt aber nicht nur zu Figurproblemen,sondern stellt ein nicht zu unterschätzendes Gesundheitsrisikovor allem für Herz und Kreislauf dar. Fachleute vergleichenes sogar mit jenem, das durch Rauchen entsteht! Um gesund zu bleibengenügt es, etwa 150 Kilokalorien pro Tag zusätzlichzu verbrennen. Das erreicht man bereits durch einen 30-minütigenschnelleren Spaziergang.
 
Jeder, der es probiert hat, weiß, dass Ausdauersportartendiesbezüglich am besten wirken, weil sie nicht nur Fett abbauenund den Stoffwechsel auf Trab bringen, sondern auch die Figurstraffen. Wie das etwa beim Laufen, Radfahren oder Schwimmen derFall ist.
 
Kalorienabbauen im Alltag ist ganz leicht
Doch es ist auch bei Alltagsbeschäftigungenoder Freizeitunternehmungen möglich, zusätzlich Kalorienabzubauen. Die Durchschnittswerte beziehen sich auf den Kalorienverbrauchnach 15 Minuten Betätigung. Dies ist aber auch von Fitnessund Körpergewicht abhängig. Daher geben wir zwei Richtwertean, einen für ein Gewicht von 60 kg und einen für 85kg.
 
Wenn es darum geht, die richtige Sportart zu finden,gibt es verschiedene Kriterien für die Auswahl. Zu oberststeht der Spaßfaktor (Motivation!) und dann das Ziel, dasdu damit erreichen willst.
 
Turnen, Klettern oder Snowboarden?
Besonders gut für Beweglichkeit und Koordinationsind Aerobic, Basketball, Wasserball, Turnen, Snowboarden undKlettern. Letzteres ist auch als Krafttraining ideal. Gefolgtvon Rudern, Handball und gezielten Turnübungen. Wer seineSchnelligkeit trainieren möchte, ist mit Badminton, Fußball,Handball, Squash und Tischtennis gut beraten.
 
Bei Konsequenz und Regelmäßigkeit nimmtparallel zum Fettabbau die Muskelkraft zu. Die Muskulatur in Schwungzu halten, hat nicht nur einen positiven Effekt auf die Körperformen.Fehlbelastungen des Stützapparates, Osteoporose, Bluthochdruckund Durchblutungsstörungen können schon durch gemäßigtesTraining verhindert werden. Dafür reicht z. B. Walking (schnelles,schwungvolles Gehen) dreimal die Woche mindestens eine halbe Stundeaus.
 
Wenn du zusätzlich Kraftübungen fürRücken, Arme, Beine und Bauch machst, steht der Frühlingsfigurnichts mehr im Wege...
Samstag, 06. März 2021
Wetter Symbol