Do, 18. Oktober 2018

Premiere

22.11.2003 16:28

England ist Rugby-Weltmeister

England ist zum ersten Mal Rugby-Weltmeister. Im Finale der 5. Titelkämpfe setzten sich die Europäer mit 20:17 n.V. gegen Titelverteidiger Australien durch. Damit nahmen die Engländer am Samstag vor 83.000 Zuschauern in Sydney als erstes Team von der Nordhalbkugel die begehrte Webb-Ellis-Trophäe in Empfang.
Zudem gelang dem neuen Champion in einer dramatischenPartie die Revanche für die 6:12-Niederlage gegen Australienim WM-Finale 1991 im heimischen Twickenham.
 
Hochklassiges Match
Beide Teams zeigten zum Abschluss des sechswöchigenTurniers ein schnelles und angriffsbetontes Match. England führtezur Halbzeit bereits 14:5, doch die diszipliniert spielenden Gastgebererzwangen durch einen Straftritt von Elton Flatley in der 80.und letzten Minute der regulären Spielzeit den 14:14-Ausgleichund damit die Verlängerung.
 
Wilkinson Held des Tages
In der Extra-Spielzeit erzielte Englands Rugby-StarJohnny Wilkinson mit seinem ersten verwandelten Dropkick eineMinute vor Schluss die Siegpunkte für seine Mannschaft. DerTrittspezialist war mit 15 Punkten der erfolgreichste Akteur desEndspiels, hatte vor seinem viel umjubelten Siegtreffer aber mitdrei Dropkicks nicht durch die Malstangen getroffen.
 
Für den zweifachen Weltmeister Australienmarkierte Flatley 12 Punkte durch Straftritte. Beide Mannschaftenkonnten zudem jeweils einen Versuch legen.
Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.