Mi, 13. Dezember 2017

Stöger-Nachfolger?

06.12.2017 18:50

Polster: "Wenn Köln ruft, dann folge ich dem Ruf!"

Das Kapitel Peter Stöger ist beim 1. FC Köln inzwischen abgeschlossen - nach vier Jahren, in denen der Wiener (51) die "Geißböcke" aus der zweiten deutschen Liga bis in den Europacup geführt hat. Ein beispielloser Negativlauf zum Start der Ligasaison 2017/18 fegte Stöger zwar als Coach hinweg, im Klubumfeld und vor allem bei den Fans genießt er dennoch Legenden-Status. Ebenfalls ein Wiener und ebenfalls eine Köln-Legende ist Toni Polster - und der ließ nun in einem Interview sein Interesse am Trainerposten beim 1. FC Köln durchklingen!

"Grundsätzlich bin ich Trainer und habe eine emotionale Bindung zum FC, überhaupt keine Frage. Natürlich stehe ich zur Verfügung. Aber das steht nicht zur Debatte, weil mich niemand gefragt hat. Aber wenn der FC ruft, dann würde ich diesem Ruf natürlich folgen", plauderte Polster (53) gegenüber der Zeitung "Die Welt" aus.

Die Verbundenheit des Wieners mit dem 1. FC Köln kommt ja auch nicht von ungefähr. Immerhin absolvierte der aktuell beim Viertligisten Wiener Viktoria als Coach engagierte Ex-Austrianer 165 Pflichtspiele für die "Geißböcke" und netzte sage und schreibe 87 Mal ein. Freilich: Polsters höherklassige Trainer-Karriere endete bei Admira Wacker nach drei verlorenen Spielen der Bundesliga-Saison 2013/14 …

Ganz oben sehen Sie einen VIDEO-Beitrag zum Ende der Ära Stöger beim 1. FC Köln!

Eines hat Polster seinem engeren österreichischen Landsmann übrigens voraus: Im Unterschied zu diesem, der ja nun noch vor Saison-Halbzeit seines Amtes enthoben wurde, musste Polster am Ende der Saison 1998 nach fünf persönlich erfolgreichen Jahren mit dem 1. FC Köln den bitteren Abstieg in die zweite deutsche Liga antreten. Das blieb Stöger immerhin erspart …

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden