Sa, 18. November 2017

Nach Trainingsunfall

14.11.2017 10:26

Ski-Welt trauert: „Davids Tod ist ein Desaster“

Der alpine Ski-Weltcup steht unter Schock! Der französische Speed-Spezialist David Poisson ist in Kanada bei einem Trainingssturz ums Leben gekommen. "Wir sind am Boden zerstört", erklärt Michel Vion, Präsident des französischen Ski-Verbands. Vion erklärte zudem: "Die Abfahrt ist gefährlich und riskant, aber in den letzten Jahren haben wir realisiert, dass sie gefährlicher ist als die Formel 1. Wir zahlen einen hohen Preis. Davids Tod ist ein Desaster." Auch die Athleten trauern um den Weltcup-Kollegen. (Im Video oben sehen Sie, wie Michaela Dorfmeister über den Tod von David Poisson denkt.)

"Das ÖSV-Team ist zutiefst erschüttert. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei der Familie und bei der französischen Equipe", schrieb der ÖSV auf Twitter.

Auch Hannes Reichelt zeigte sich tief bestürzt."Mit diesem Lächeln und deiner herzlichen Art wirst du uns immer in Erinnerung bleiben! Viel Kraft deiner Familie und deinen Freunden in dieser schwierigen Zeit! R.I.P. David."

Unzählige Ski-Stars wie Philipp Schörghofer, Lindsey Vonn, Julia Mancuso, Anna Veith, Ted Ligety, Peter Fill uvm. drückten via Facebook und Twitter ihr Mitgefühl aus.

"Ich glaube es noch nicht, mir fehlen die Worte, die Leere die du lässt ist nicht zu füllen, ciaio David, ich fühle mit deiner Famile und mit deinen Freunden und Mannschaftskollegen", schrieb Peter Fill auf instagram.

Auch Biathlet Simon Fourcade schrieb auf Twitter rührende Worte: "Ich stehe vollkommen unter Schock nach dieser Nachricht...wir habenso viele schöne Momente an deiner Seite gehabt. Ich sehe wie wir die schwarze Piste entlangfahren. Unten angekommen, wie uns der Skilift wieder hochträgt und der Kapitän zeigt uns seine Zähne, uns stolzen Kämpfern. Du wirst uns fehlen David."

Mathieu Faivre postete folgende Nachricht auf Facebook: "Die besten gehen zuerst, so scheint es mir. Heute auf jeden Fall hat einer abgehoben, der ein Symbol für die Freundlichkeit und die Werte unseres Sportes ist."

Im Schweizer Team herrscht nach dem Unfalltod von David Poisson Fassungslosigkeit. "Ich bin total schockiert", erklärte Verbandsboss Urs Lehmann. Er kannte David Poisson seit 15 Jahren. "Was soll ich noch groß sagen. Wir sind einfach alle nur traurig." Auch Lara Gut war schockiert über die traurigen Nachrichten.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden