Fr, 24. November 2017

Wer kauft sich DAS?

12.09.2017 20:49

1319 Euro für „iPhone X“ mit Grimassen-Emojis!

Für das neue "iPhone X" (sprich: zehn) müssen die Apple-Fans tief in die Tasche greifen. 1319 Euro sollen für die 256-GB-Variante berappt werden - für viele ein ganzes Monatsgehalt. Das neue Smartphone-Flaggschiff von Apple kommt, wie bereits kolportiert, mit einem nahezu randlosen OLED-Display daher, das mit 2436 x 1125 Pixeln auflöst (458 ppi). Einen Home-Button mit Fingerabdruckscanner gibt es deshalb nicht mehr, das Gerät wird per Gesichtserkennung entsperrt. Animierte 3D-Emojis sollen zudem die Emotionen der Nutzer transportieren.

Die "Face ID" genannte Gesichtserkennung funktioniert mittels Infrarotkamera und einer Tiefenerkennung, die verhindern soll, dass sich das iPhone X über ein Foto oder ein Video des Besitzers entsperren lassen soll. Die Chance, dass eine fremde Person das Gerät entsperren kann, soll demnach bei eins zu einer Million liegen. Beim Fingerabdruck-Sensor liege die Chance bei eins zu 50.000. Die biometrischen Daten selbst sollen nicht in der Cloud, sondern lokal auf dem Gerät gespeichert werden.

"Animojis" passen sich an Gesichtszüge an
Die neue Gesichtserkennung ermöglicht zudem eine neue Generation von Emojis, die Apple "Animoji" nennt. Dabei passen sich die beliebten Emojis an die eigenen Gesichtszüge an, um animierte Emojis zu erstellen. Die Bilder bewegen sich dann in derselben Weise wie die Person vor der Kamera. Die Dual-Kamera (Blende F/1.8 und F/2.4) auf der Rückseite des iPhone X löst mit zwölf Megapixeln auf und bietet einen dualen optischen Bildstabilisator.

Angetrieben wird das iPhone X wie das ebenfalls vorgestellte iPhone 8 bzw. iPhone 8 Plus vom neuen A11-Bionic-Prozessor. Gegenüber dem iPhone 7 soll sich die Laufzeit dadurch um zwei Stunden verlängert haben. Laden lässt sich das iPhone X auf Wunsch kabellos - ein AirPower genanntes Lade-Pad, mit dem sich auch die neue Apple Watch laden lässt, soll im kommenden Jahr erhältlich sein.

Erhältlich sein soll das iPhone X ab dem 3. November in Speichergrößen von 64 und 256 Gigabyte zum Preis von 1149 und 1319 Euro.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden