Mo, 21. Mai 2018

Mehrere Verletzte

27.04.2015 21:50

Bosnien: Radikaler Islamist tötet einen Polizisten

Bei einem Angriff in der ostbosnischen Stadt Zvornik ist am Montagabend ein Polizist von einem radikalen Islamisten getötet worden, zwei weitere wurden verletzt. Laut bosnischen Medienberichten ist der Angreifer gegen 19 Uhr unter "Allahu Akbar"-Rufen (Gott ist groß) in die Polizeistation eingedrungen.

Nach Angaben der Website der Zeitung "Nezavisne novine" soll der Islamist mit seinem Wagen vor die Polizeistation in Zvornik gefahren sein. Als ihm erklärt worden sei, dass dort das Parken verboten sei, habe er zu schießen begonnen, berichtete das Portal.

Eine Polizeisprecherin bestätigte später den Tod eines Polizisten und die Verletzung von zwei weiteren. Medienberichten zufolge wurde während der Schießerei auch der Angreifer getötet.

Der Präsident der Republika Srpska (einer von zwei Entitäten von Bosnien-Herzegowina), Milorad Dodik, hat den Überfall als einen Terrorangriff auf die Institutionen bezeichnet und in einer ersten Reaktion die bosnischen Sicherheitsstrukturen beschuldigt, funktionsunfähig zu sein. Es würde potenzielle Terror-Schläfer geben, die jederzeit bereit seien, einen Terrorakt vorzunehmen, wurde Dodik von Medien zitiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden