Sa, 18. November 2017

Clemens Doppler

29.07.2014 00:10

Es kribbelt schon beim großen Comeback-Star

"Es kribbelt, es werden unfassbare Szenen, wenn ich hier wieder einlaufe!" Österreichs Mr. Beach, Clemens Doppler, ist vor seinem ganz großen Comeback in Klagenfurt aufgeregt, aber nicht nervös: "Weil ich weiß, dass wir alles getan haben, wie verrückt gearbeitet hatten." Die Krone traf ihn Montag-Abend im Spielerhotel "Seepark".

Die Experten sind sich einig gewesen: Sie sind auf dem Weg zur Medaille gewesen, als das Unfassbare, der ganz große Schock passierte. Im Hexenkessel von Klagenfurt, genau vor einem Jahr: Clemens Doppler knickt ein, schreit - alles vorbei. Ganz genau wie 2006, auf der gleichen Position, am gleichen Ort. Der doppelt bittere Doppler-Effekt: Kreuzbandriss. Schon wieder.

Der zweite in Klagenfurt, der dritte seiner Karriere. Wer sich selbst einmal von so einer Verletzung zurück gekämpft hat, weiß, wie beinhart es ist.

Der 33-Jährige blickt zurück
Doch Clemens stand wieder auf. Wie so oft. Ohne jammern, ohne zögern: "Ich wusste schon wenige Minuten nach dem Unfall, dass ich nicht aufhören werde, nächstes Jahr wieder hier auflaufen will", erinnert sich der 33-Jährige zurück.

Und jetzt ist er - Österreichs Mr. Beach - wirklich wieder hier. Vielleicht sogar stärker als je zuvor? "Wir sind bei 90, vielleicht 95 Prozent", sagt Clemens Doppler selbst.

Die Resultate in der bisherigen Saison waren jedenfalls fantastisch -auch weil ihn Partner Alex Horst Clemens perfekt unterstützte auf dem Weg zurück. Auf einem sehr emotionalen Weg. Doppler: "Ich werde sicher Tränen vergießen, wenn ich hier vor den besten Fans der Welt das erste Mal wieder einlaufe. Es wird ein besonderer Moment, für alle im Stadion."

Und damit ihm nie wieder so eine schlimme Verletzung passiert, hat Clemens trainiert wie nie zuvor: "Ich bin bereit, wieder absolut alles zu riskieren."

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden